Polizei an Halloween verstärkt auf Streife

Neckar-Odenwald-Kreis. Ein wachsames Auge wird die Polizei auch in diesem Jahr in der Halloween-Nacht vom 31. Oktober auf 01. November auf die im Landkreis umherziehenden Spukgestalten haben und mit zusätzlichen Beamten unterwegs sein.

Leider ist immer wieder festzustellen, dass in der Nacht auf Allerheiligen das eine oder andere Gespenst bei seinem nächtlichen Treiben über die Stränge schlägt und es sich bei seinem Tun, wie z.B. das Herausheben von Gullydeckeln, das Beschmieren von Hauswänden oder Autos mit Farbe, etc. nicht nur um einen Streich sondern um eine Straftat handelt. Hierbei werden oft nicht nur fremdes Eigentum beschädigt, sondern auch Mitmenschen gefährdet. Ein juristisches Nachspiel kann dann die Folge sein, so die Pressestelle der Polizei.




„Der Spaß soll niemandem verdorben werden, dieser hat aber seine Grenzen. Wenn nämlich das Eigentum oder die körperliche Unversehrtheit anderer beeinträchtigt wird, ist dies nicht hinnehmbar und muss konsequent verfolgt werden,“ so der Leiter der Polizeidirektion Mosbach, Martin Simon. Daher richtet sich sein Appell an alle Spukgestalten bei ihrem Treiben Rücksicht auf ihre Mitmenschen und fremdes Eigentum zu nehmen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: