Polizeibericht vom 30.10.12

Vorfahrt nicht beachtet
Neckarburken. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagmorgen an der Einmündung Mosbacher Straße/ Brunnengasse.
Eine Pkw-Fahrerin fuhr mit ihrem Wagen auf der Brunnengasse in Richtung Mosbacher Straße und missachtete an der Einmündung die Vorfahrt eines aus Richtung Dallau kommenden Pkw. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden, der von der Polizei auf 15000 Euro geschätzt wird.

Vorfahrtsverletzung
Hardheim. Sachschaden von 6000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag, gegen 20.00 Uhr an der Einmündung Würzburger Straße/ Am Hoffenbach.
Ein Pkw-Fahrer bog mit seinem Fahrzeug von der Straße „Am Hoffenbach“ nach rechts in die Würzburger Straße ein und übersah dabei einen in Richtung Schweinberg fahrenden Pkw.

Pkw beschädigt
Osterburken. Mit einem unbekannten Gegenstand schlug ein unbekannter Täter in der Zeit vom 26.10., gegen 19.30 Uhr und dem 29.10., gegen 12.30 Uhr ein Loch in des Glas des rechten Außenspiegels eines in einem Hof in der Römerstraße abgestellten Ford Fiesta.
Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten in Adelsheim, Tel. 06291/648770, in Verbindung zu setzen.




Unfallflucht
Neckarelz. Sachschaden von 4000 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall am Samstag, zwischen 11.15 und 12.15 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz in der Pfalzgraf-Otto-Straße. Der unbekannte Fahrer streifte mit seinem Fahrzeug die Beifahrerseite eines im Bereich der Waschstraße abgestellten Audi A 8. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen hatte das unfallverursachende Fahrzeug vermutlich eine gelbe Lackierung. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261/8090, zu melden.

22000 Euro Schaden
A 81. 22.000 Euro Schaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Möckmühl und Osterburken. Ein 52 Jahre alter Mann fuhr mit einem gemieteten, 7,5-Tonner Lastwagen Richtung Würzburg. Aus Unachtsamkeit in Verbindung mit einem Fahrfehler kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, walzte elf Aussenschutzplankenteile nieder und überfuhr im Grünstreifen eine Notrufsäule. Diese durchschlug die Frontscheibe des Lastwagens und wurde über die Fahrbahn der BAB bis in die Mittelschutzplanke geschleudert. Der Lastwagenfahrer driftete zurück auf die Fahrbahn, konnte den unbeladenen Lastwagen „abfangen“ und auf dem Standstreifen anhalten. Die Leitplanken rissen unter dem Lastwagen die Kühl-, Öl- und Luftleitungen auf, so dass Flüssigkeit auslief. Zur Beseitigung waren die Freiwillige Feuerwehr Widdern mit drei Fahrzeugen und sieben Mann und die Autobahnmeisterei mit zwei Mann im Einsatz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: