Gabriele Teichmann kandidiert erneute

Die engagierte Sozialpolitikerin will 2013 das Bundestagsmandat erringen

500 GabrieleTeichmann

Gabriele Teichmann aus Neckarzimmern. (Foto: pm) 

Neckarzimmern. (pm) Gabriele Teichmann (SPD) zieht es in die Bundespolitik. Sie möchte im kommenden Jahr erneut im Wahlkreis 276 Odenwald-Tauber für den Deutschen Bundestag kandidieren. „Das Ziel ist eine Vertretung des Wahlkreises in Berlin“, erklärt die 52-Jährige. Nach der Bundestagswahl 2009, bei der sie mit genau 20 Prozent der Stimmen auf dem 2. Platz lag, sei sie immer wieder zu diesem Schritt aufgefordert worden und habe sich daraufhin mit Familie, Freunden und Weggefährten beraten.

Ausschlaggebend für ihre Entscheidung zur erneuten Kandidatur sei die Überzeugung gewesen, dass sie ihre Erfahrung und Kompetenz dem Wahlkreis zur Verfügung stellen und damit wichtigen Themen eine Stimme geben wolle. „Mein damaliges Wahlergebnis und auch die Positionierung auf der SPD-Landesliste sind ebenso ermutigend wie die veränderte Stimmung im Land“, rechnet sie sich für 2013 gute Chancen bei den SPD-Genossen und im Wahlkreis aus.




In einem Schreiben an die zuständigen SPD-Gremien und SPD-Mitglieder beschreibt die Gemeinderätin und AWO-Kreisvorsitzende ihre inhaltlichen Schwerpunkte. Die Gesundheits- und Sozialpolitik seien ihre Haupttätigkeitsfelder. „Dies passt hervorragend mit meiner beruflichen Tätigkeit als Qualitätsmanagerin bei der AOK und mit meinen Ehrenämtern zusammen“ so die AOK-Betriebswirtin. Den beiden SPD-Kreisvorständen Neckar-Odenwald und Main-Tauber hat sie sich letzte Woche persönlich als Kandidatin vorgestellt und um Unterstützung gebeten.

Bis zur Nominierung in der Wahlkreiskonferenz im Dezember dieses Jahres will Teichmann ihre SPD-Genossen von ihrer Person und den Inhalten ihres Programms überzeugen. Bislang ist sie die einzige Kandidatin.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: