Jahresabschlussfeier der Walldürner Reservisten

Dank an die Vorstandschaft – Marianne Köhler und Gerd Teßmer Sieger im Abschlussschießen

Jahresabschlussfeier der Wallduerner Reservisten

Beim Jahresabschlussschießen gingen die Wanderpokale in diesem Jahr bei den Herren an Gerd Teßmer und bei den Damen an Marianne Köhler. Bei sehr hohen Ringzahlen gingen alle Entscheidungen knapp aus. Die Verantwortlichen Markus Geßler, Peter Hamsik und Rainer Weiß übergaben den Siegern (unser Foto) die Wanderpokalen und Urkunden. (Foto: privat)

Walldürn. (rt) Zur alljährlichen Jahresabschlussfeier der Walldürner Reservisten konnte der 1. Vorsitzende wieder zahlreiche Kameraden mit ihren Ehefrauen und Partnerinnen willkommen heißen. Als Vertreter des Kreisvorstandes begrüßte Geßler den stellvertretende Kreisvorsitzenden Gerd Teßmer (Binau). In einem Rückblick dankte er der gesamten Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und allen Mitgliedern für die hohe Einsatzbereitschaft bei den regelmäßigen Aktivitäten des RK Walldürn und der Kreisgruppe Rhein-Neckar-Odenwald. Gerd Teßmer übermittelte die Grüße von Wilfried Meissner und den Mitgliedern des Kreisvorstandes und sprach der gesamten RK Walldürn als der größten RK in der Kreisgruppe seine besondere Anerkennung aus. Die RK Walldürn habe bei zahlreichen Kreisveranstaltungen die Funktionen und Leitung gestellt, besonders enge Kontakte zum Logistikbataillon 461 gepflegt und dabei stets ein hohes Engagement für eigene Veranstaltungen gezeigt. Dafür dankte Gerd Teßmer dem 1. Vorsitzenden Markus Geßler und der gesamten RK-Vorstandschaft. Im kommenden Jahr stünden wieder mehrere größere Veranstaltungen auf dem Terminkalender und man hoffe beim Kreisvorstand, auch im kommenden Jahr mit der Unterstützung der Walldürner Reservisten rechnen zu können.




Nach dem Jahresrückblick und dem Dank durch die Kreisvorstandschaft stand das traditionelle Jahresabschlussschießen mit dem Luftgewehr auf die Glücksscheibe auf dem Programm. Unter der Turnierleitung von Peter Hamsik, Rainer Weiß und Markus Geßler wurden – getrennt nach Damen und Herren – je drei Schuss auf die Glücksscheibe abgegeben. Hierbei waren die Teilnehmerzahlen bei beiden Wettbewerben erfreulich hoch. Den Wanderpokal der Damen holte sich Mariane Köhler. Um die weiteren Plätze wurde ein Stechen erforderlich, bei dem Anja Gebhardt am besten abschnitt und auf Platz 2 kam. Dritte wurde dadurch Alice Hamsik vor Claudia Hasenstab mit Platz 4. Platz 5 teilten sich ringgleich Andrea Krüger und Pauline Bonn.

Bei den Männern hatte mit einem Ring Vorspring Gerd Teßmer die höchste Ringzahl und holte sich den Wanderpokal der Herren. Mit je einem Punkt weniger kamen Henry Link auf Platz 2 und Ronny Mirtschink auf Platz 3. Vierter wurde Thorsten Ottino, Stefan Mackert Fünfter.

Nach der Siegerehrung wurde zum gemütlichen Teil übergegangen. Dabei wurde dem Schützenhaus-Ehepaar Schneider für die immer freundliche Aufnahme der Reservisten bei den Schützen ein besonderer Dank ausgesprochen.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: