Golf-Fahrer nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Main-Tauber-Kreis. Am Mittwochnachmittag wurde ein 55-jähriger Golffahrer nach einer Verfolgungsfahrt vom Raum Tauberbischofsheim in den angrenzenden bayrischen Raum auf der A 3 im Bereich Marktheidenfeld vorläufig festgenommen. Er und seine Beifahrerin waren  mit einem blauen Golf Variant mit MOS – Kennzeichen unterwegs.

Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wollte eine Polizeistreife den Mann, der gegen 12.45 Uhr auf der Bundesstraße 290 Richtung Tauberbischofsheim unterwegs war, kurz nach Beginn der Kraftfahrstraße kontrollieren. Er hielt aufgrund der Haltezeichen auch kurz an, fuhr dann aber vor Beginn der vorgesehenen Kontrolle Richtung Tauberbischofsheim weiter. Mit Sondersignal verfolgten die Beamten den blauen Golf Variant und insbesondere im Bereich der Kasernenkreuzung und der Tauberkreuzung in Tauberbischofsheim missachtete er sämtliche Verkehrsregeln. Die Verfolgung ging weiter über Werbach in den bayrischen Raum. Zum Verhalten des Golffahrers im Bereich der Kasernenkreuzung, der Tauberkreuzung und auf der Fahrt ins benachbarte Bayern sucht die Polizei dringend Verkehrsteilnehmer als Zeugen.




An der Verfolgung beteiligten sich weitere Polizeifahrzeuge aus dem Main-Tauber-Kreis und in Bayern auch die bayrischen Kollegen. In Gerchsheim fuhr der 55-Jährige auf die Autobahn und dann weiter auf der A 3 Richtung Köln. Im Bereich Marktheidenfeld waren dann 7 Streifenfahrzeuge im Einsatz, konnten den Golf gegen13.40 Uhr anhalten und den Fahrer vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen über den Grund seiner Flucht dauern an. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: