Reisenbach ehrt Blutspender

Reisenbach ehrt Blutspender

Unser Foto zeigt von links: Silke Geier, Günter Baunach und Karl-Heinz Heckmann. (Foto: Liane Merkle)

Reisenbach. (lm) Stolz würdigte Ortsvorsteher Günter Baunach in der ersten Ortschaftsratssitzung 2013 die für die kleine Gemeinde stolze Summe von 100 freiwilligen und ehrenamtlichen Blutspenden, die 50 Liter des wertvollen Lebenssaftes entsprechen. Dabei betonte er, wie wichtig dieses – nicht künstlich herzustellende – Lebenselixier für Unfallopfer, Kranke, aber auch für die Forschung ist. Und er dankte den Spendern für ihre selbstlose Opferbereitschaft zugunsten fremder Menschen und für ihre beispielhafte Haltung. Mit den Ehrennadeln des Deutschen Blutspendedienstes in Gold sowie jeweils eingravierter Spendenzahl und einer Flasche Wein von Seiten der Gemeinde würdigte er die Verdienste von Silke Geier für 25maliges Spenden und von Karl-Heinz Heckmann für eher seltene 75 Blutspenden. Danach ging er unter dem Punkt Verschiedenes noch auf das brisante Hauptthema der nächsten Gemeinderatssitzung ein, bei der die bearbeiteten 800 Einwände gegen den Windkraft-Flächennutzungsplan erläutert werden.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: