Nachtrag zum Polizeibericht vom 17. Januar 2013

Beim Ausweichen kollidiert

Hardheim. Beim Vorbeifahren an einem in der Würzburger Straße auf dem Gehweg befindlichen Kleinschneeschiebefahrzeug ist am Donnerstagmorgen ein 68-jähriger nach links ausgewichen und hat dabei einen entgegenkommenden Opel touchiert. An den Fahrzeugen entstand hierbei ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht

Bad Friedrichshall. Zeugen einer Fahrerflucht in Bad Friedrichshall sucht die Polizei Neckarsulm. Im Tatzeitraum von Dienstag, 11:00 Uhr bis Mittwoch, 00:30 Uhr befuhr ein Fahrzeuglenker die Landhausstraße. Beim Rechtsabbiegen in den Wasenweg beschädigte der Unbekannte den am rechten Fahrbahnrand geparkten Audi A4 einer 30-Jährigen und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um den entstanden Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro zu kümmern. Eine Befragung durch die Polizei ergab, dass Nachbarn am Dienstag, zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr, einen lauten Knall wahrgenommen haben. Möglicherweise kann der Unfall auf diesen Zeitraum eingegrenzt werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 07132/93710 mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.




Gegen Baum geprallt

Limbach. Bei ihrer Fahrt auf der Landesstraße zwischen Mudau und Waldbrunn ist am Donnerstagmorgen eine 20-jährige VW-Fahrerin auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern gekommen und mit einem entgegenkommenden Transporter kollidiert. Anschließend prallte sie gegen einen Baum. Personen wurden nicht verletzt. Am Transporter entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro, am VW entstand Totalschaden.  

Missglückter Boxenstopp

A 81. Ein 51 Jahre alter Mann fuhr am Mittwochnachmittag gegen17 Uhr mit seinem VW Passat in einer Kolonne hinter einem Streu- & Räumfahrzeug der Autobahnmeisterei auf der A 81 Richtung Würzburg. Wenige Kilometer vor der Rastanlage „Ob der Tauber“ fuhr er ohne spürbare Verzögerung in einen Parkplatz ein, um, laut Eindruck eines Zeugen, das Räumfahrzeug zu umfahren. Der Parkplatz war jedoch nicht geräumt und so rutschte der Passatfahrer nahezu ohne Verzögerung auf einen ordnungsgemäß rechts geparkten Sattelzugauflieger. Der 51 Jährige erlitt Prellungen und Schnittwunden im Gesicht und wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Auto und am Sattelzugauflieger wird auf 45.000 Euro geschätzt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: