H-O-T auf der Grünen Woche in Berlin

Innovative Ansätze aus der Region in Berlin präsentiert

HOT auf der Gruenen Woche

Der Landwirtschaftsausschuss des deutschen Bundestages zu Gast am Stand der Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber in der nature.tec Halle. H-O-T Aufsichtsrat Alois Gerig MdB und H-O-T Geschäftsführer Sebastian Damm erläutern den Agrarpolitikern, darunter dem Ausschussvorsitzenden Hans-Michael Goldmann MdB, das Modell der Rosenberger Biogasanlage.  (Foto: pm)

Berlin. (pm) Direkt zu Beginn der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, der Grünen Woche in Berlin, konnte sich die Bioenergie-Region Hohenlohe-Odenwald-Tauber (H-O-T) über prominente Besucher freuen. Der Landwirtschaftsausschuss des deutschen Bundestages besuchte im Zuge seines offiziellen Messerundgangs als erste Station den Stand der Modellregion H-O-T. Der Tross der Abgeordneten aus allen Fraktionen und ihrer Mitarbeiter war lang und das Interesse groß. Begeistert zeigten sich die Ausschussmitglieder vor allem vom großen bürgerschaftlichen Engagement bei der Gestaltung der Energiewende in der Region H-O-T.

„Der Besuch ist Ausdruck dafür, dass die Themen Erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Zentrum des gesellschaftlichen Interesses stehen“, betonte H-O-T Geschäftsführer Sebastian Damm. Wie bereits in den Jahren zuvor, wurden die Vorzeigeprojekte aus der Region H-O-T in Berlin präsentiert. Nicht fehlen durfte natürlich der Besuchermagnet des letzten Jahres, dass interaktive Miniaturmodell der Biogasanlage in Rosenberg. Der Obmann im Landwirtschaftsausschuss und H-O-T Aufsichtsrat Alois Gerig stellte das Modell eigens seinen Kollegen vor.




Auf der Grünen Woche werden auch in diesem Jahr wegweisende und vorbildliche Modelle einer nachhaltigen Energieerzeugung präsentiert. Die aktuellen Trends zeigen, dass sich die Region H-O-T schon lange auf dem richtigen Weg befindet. Gerade bei der Produktion von Wärme, der in Deutschland mit Abstand am häufigsten benötigten Energie, spielt die speicherfähige und flexibel einsetzbare Biomasse eine zentrale Rolle. In der Region H-O-T will man auch weiterhin am Ausbau der Bioenergienutzung arbeiten und die Menschen für nachhaltige Energien begeistern. Neben der Mobilisierung der heimischen Potenziale gilt das Hauptaugenmerk der Effizienzverbesserung entlang der gesamten Nutzungsketten von Bioenergie. Vor allem die regionale Land- und Forstwirtschaft soll dabei profitieren. Ziel ist es auch, die Bioenergie sinnvoll in den Naturschutz einzubinden.

Die traditionelle Fachschau „nature.tec“, die in diesem Jahr  unter dem zentralen Motto „Nachwachsende Rohstoffe – eine gute Wahl!“ steht, zeigt erneut das gesamte Spektrum der energetischen und stofflichen Nutzung von Agrar- und Forstrohstoffen. Bereits zum dritten Mal nutzt die Bioenergie-Region H-O-T nun schon die Möglichkeit, auf der Internationalen Grünen Woche über die innovativen Ansätze in der Region H-O-T zu informieren. Die Besucher der Messe haben noch bis zum 27. Januar 2013 die Gelegenheit, auf dem Messestand des Bundesverband Bioenergie (BBE) in der nature.tec Halle 5.2a das innovative Biogasmodell zu erleben und Informationen über die Arbeit der Bioenergie-Region H-O-T zu erhalten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: