VdK Schloßau ehrt treue Mitglieder

VdK Schlossau ehrt Mitglieder

(Foto: Liane Merkle)

Schloßau. (lm) Die Mitgliederentwicklung beim VdK Sozialverband des Ortsverbandes Schloßau gestaltete sich auch im vergangenen Jahr wieder erfreulich positiv. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung mit anschließender Winterfeier in der Schloßauer Schulturnhalle, zu der Ortsverbandsvorsitzender Hans Androsch neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Herbert Münkel und Brigitte Einig als Vorstandsmitglied und Frauenbeauftragte des Kreisverbandes begrüßen konnte. Sein Dank galt dabei allen, die sich für die Belange des Verbandes und seiner Mitglieder engagiert hatten und besonders den Mitgliedern des Vorstandes für ihren Einsatz im Interesse aller Hilfesuchenden.

Den Ortsverband Schloßau präge eine enge kameradschaftliche Verbundenheit und ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl, betonte Hans Androsch ohne diejenigen vergessen zu haben, die wegen Krankheit oder Pflegebedürftigkeit nicht an der Versammlung teilnehmen konnten. Da der 96-jährige Oskar Hofmann in der Nacht zuvor verstorben war, sprach Androsch den Angehörigen sein Beileid aus und erinnerte daran, dass das älteste Schloßauer VdK-Mitglied und seit 2009 Ehrenmitglied von 1986 bis 95 als 2. Vorsitzender agiert hatte.

Nach dem Gedenken an die im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder gab Schriftführer Bernd Grünwald einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten und Veranstaltungen im vergangenen Jahr wie z.B. das Mitwirken am Volkstrauertag, Kaffeenachmittage, die Besuche bei Geburtstags- und Jubiläumsfeierlichkeiten und die Präsenz bei Kreis-, Bezirks- und Landesversammlungen. „Der VdK-Sozialverband Schloßau verfügt im innerörtlichen Bereich über einen anerkannt hohen Stellenwert. Die vielen treuen Mitglieder des Ortsverbandes tragen auch dazu bei, dass der Sozialverband als große Sozialorganisation in Deutschland seine Bedeutung behält und weiter ausbauen kann“, betonte der Ortsverbandsvorsitzende.




Man wolle ein Mehr an Solidarität der Menschen untereinander. Dass die Reichen für die Armen einstehen, dass sich die Gesunden um die Kranken kümmern und dass sich die Jungen wie die Alten umeinander kümmern. Der VdK-Sozialverband setzte sich daher weiterhin dafür ein, dass alle in einem Boot sitzen und soziale Ungerechtigkeiten abgebaut werden. Im Anschluss konnte Kassiererin Ulrike Landeck über eine zufrieden stellende Kassenlage im Ortsverband berichten was sich auch im Bericht der Kassenprüfer Reini Schmied und Birgit Klohe positiv niederschlug und eine einstimmige Entlastung der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit zur Folge hatte.

Namens des Landesverbandes des VdK konnte anschließend Brigitte Einig besonders treue Mitglieder auszeichnen. Die Verdienstnadel mit Ehrenurkunde erhielten Elke Gramlich, Josef Gramlich und Josef Trunk für ihre 10-jährige Mitgliedschaft, Wilhelm Hess für 25 Jahre Treue zum VdK und Dieter Heise wurde gar für seine 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Auch in den Grußworten der Gäste wurde die Arbeit des Schloßauer Sozialverbandes gewürdigt, der einen festen und anerkannten Bestandteil im sozialen Gefüge von Schloßau darstelle. Hans Androsch gab noch bekannt, dass ein Kaffeenachmittag mit einer Informationsveranstaltung zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung geplant sei.

Mit einem Gedichtvortrag von Ulrike Landeck und einem interessanten Lichtbildvortrag von Gabriele und Frank Matthé aus Götzingen zum Thema „Trinkwasser – Heilwasser“ leitete man über zur Winterfeier mit gemütlichem Beisammensein.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: