SG Limbach gewinnt Hallenkreismeisterschaft

B-Jugend erfolgreichster Odenwald-Vertreter beim Metropolcup

500 Hallenkreismeister2013

Auf dem Siegerbild der U 15 Futsal-Kreismeisterschaften sind zu sehen. Hinten v. links: Reinhard Jakob (Fußballkreis Mosbach) , Cedrik Albert, Jona Bucher, Joey Egenberger, Annabell Schäfer, David Roos, Michael Johmann (Trainer), Dominik Konrath (Trainer) und Karl Müller (Kreisjugendleiter). Vorne v. links: David Gramlich, Niklas Mabjaia, Fabian Bode, Janis Wild und Patrik Kaufmann (Verantwortlicher Hallenfußball Fußballkreis Mosbach). (Foto: privat)

Mosbach/Worms. (bd) Der Futsal-Hallenkreismeister 2013 der C-Junioren heißt SG Limbach. Sechs von 25 Mannschaften hatten sich für die Hallenendrunde des Fußballkreises Mosbach am vergangenen Sonntag qualifiziert, darunter die SG mit zwei Teams. Während die SG Limbach 1 knapp und denkbar unglücklich in der Gruppenphase ausschied, qualifizierte sich die SG II in ihrer Gruppe durch das bessere Torverhältnis für das Halbfinale.

Dort traf man auf den FC Mosbach, in einem spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten trennte man sich 0:0 – Unentschieden, so dass im 6-Meterschießen der Sieger ermittelt werden musste. Die SGL  2 setzte sich dank sicherer Schützen  und einem von D. Gramlich parierten 6-Meter mit 4:3 durch. In einem guten Finale traf man erneut auf die SpVgg Neckarelz, gegen die man in der Gruppenphase mit 0:1 verloren hatte. Die Limbacher erwischten einen Start nach Maß und gingen mit ihrer ersten Chance durch F. Bode bereits in der 1. Minute in Führung. Nach einer Ecke konnte Verbandsligist Neckarelz ausgleichen, doch mit einem schönen Angriff lupfte J. Wild den Ball an den Pfosten und C. Albert staubte zum2:1 ab. Danach wurde die Führung konzentriert und mit großem kämpferischen Einsatz verteidigt. Als dann durch die gesamte Halle der Countdown der letzten 10 Sekunden runter gezählt wurde stand die Überraschung fest, die SG Limbach 2 ist Hallenkreismeister des Fußballkreises Mosbach.

Damit haben hat sich die von Dominik Konrath und Michael Johmann gecoachte Mannschaft für die badischen Hallenkreismeisterschaften am 2. März qualifiziert und repräsentiert den Odenwald gegen hochkarätige Gegner.




Beim U 17-Metropolcup am Samstag in Worms waren der TSV Buchen, die SG Limbach und die SpVgg Neckarelz als Vertreter des Neckar-Odenwald-Kreises angereist. Hatte der Badische Fußballverband im Vorfeld in einer Pressemitteilung Buchen und Neckarelz als Aspiranten für die Finalrunde genannt, die „kleine“ SG Limbach hingegen unerwähnt gelassen, so zeigten die „Dörfler“ in der Nibelungenstadt die beste Leistung der Odenwald-Teams.

Hätte am Anfang nicht der Respekt vor den größeren Namen das eigene Selbstbewusstsein gehemmt wäre sogar ein Weiterkommen möglich gewesen. Im ersten Spiel kam man in den Schlussminuten gegen Horchheim mit 0:2 ins Hintertreffen, während man gegen den späteren Turnierdritten Ludwigshafener SC (Cupgewinner TSG Hoffenheim; 2. SV Waldhof Mannheim) drei mal den Führungstreffer vergab, ehe sich die Pfälzer mit 1:0 durchsetzten. Mit einem 4:2 Sieg gegen den VfR Mannheim und einem 3:1 gegen 1. FC 08 Haßloch zeigten die Odenwälder dann abschließend, dass sogar mehr als ein 3. Gruppenrang und ein positives Torekonto drin gewesen wäre. Auch Neckarelz (6 Punkte, 11:11 Tore) und Buchen (3 Punkte, 6:10 Tore) wurden jeweils Gruppendritter.

Wenigstens ein Limbacher konnte am Sonntag dann doch noch jubeln: Denis Deter (Krumbach) siegte nicht nur mit der TSG Hoffenheim, sondern wurde auch als bester Keeper des Turniers ausgezeichnet

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: