SPD Waldbrunn empfiehlt CDU-Gemeinderat

468 Thomas Frank

CDU-Gemeinderat Thomas Frank wird bei der Bürgermeisterwahl von der SPD Waldbrunn unterstützt. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. (pm) Die Mitglieder der SPD Waldbrunn trafen sich zusammen mit der Gemeinderatsfraktion sowie den beiden Kreisräten Norbert Bienek und Ralf Schnörr zu einer Besprechung im Rahmen der anstehenden Bürgermeisterwahl in Waldbrunn.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch Norbert Bienek wurde unter seiner Leitung offen und engagiert über die Bewerberlage diskutiert. Grundsätzlich waren sich alle Anwesenden einig, dass Waldbrunn einen Bürgermeister braucht, der offen gegenüber Jedermann und parteiunabhängig dieses Amt ausübt. Ferner sollte er gute Kenntnisse in der Verwaltung wie auch im Finanzwesen mitbringen.
Gleichzeitig wäre es wünschenswert, wenn der Kandidat in einem Alter ist, in dem er zwei Amtsperioden gestalterisch zum Wohle der Menschen wirken könnte. Wichtig ist auch die Integration im dörflichen Leben, in den Vereinen und anderen Organisationen. Er und seine Familie sollten hier zu Hause sein und langfristig auch bleiben wollen.




Nach ausgiebiger Diskussion hat man sich entschlossen, keinen eigenen Kandidaten aufzustellen, sondern einen parteilosen Mitbewerber zu unterstützen. Als Bürgermeister sehr gut geeignet, so waren sich alle einig, sei der Kandidat Thomas Frank. Deshalb beschlossen die Waldbrunner Sozialdemokraten mit großer Mehrheit, eine Wahlempfehlung für den Bürgermeisterkandidaten Thomas Frank auszusprechen, der seit 2010 für die CDU im Gemeinderat aktiv ist. 

Neben Thomas Frank kandidieren noch Markus Haas, Toni Lehlbach und Dr. Brigitte Kazenwadel-Drewes.

In seinem heutigen Beitrag „Neue Zeiten Denken – Roter Leuchtturm erloschen“ kommentiert unser Kolumnist Frank Heuß diese  Unterstützung: 

www.nokzeit.de/neue-zeiten-denken-roter-leuchtturm-verloschen/

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Die SPD Waldbrunn ist leider wirklich am Ende. Zunächst findet man keinen eigenen Kandidaten, dann behauptet man, man wünsche sich nun einen „Parteiunabhängigen“ und nun unterstützt man einen CDU-Gemeinderat. Eine Blamage hoch 10!!!

    Wenn man schon nichts selbst auf die Reihe bekommt, hätte man zumindet den Anstand besitzen und den Mund halten sollen!! Jeder Sozialdemokrat in Waldbrunn sollte sich nun die Kandidaten selbst anschauen und dann entscheiden. Anstatt auf die Großkopferten zu hören, die bei unserer Kandidatensuche total versagt haben!!

Kommentare sind deaktiviert.