JU Waldbrunn bleibt auf Erfolgskurs

Mit Rückenwind ins Rennen – Jan Inhoff als JU-Vorsitzender einstimmig wieder gewählt

Ju Vorstand2013

Der Vorstand der JU Waldbrunn um den im Amt bestätigten Jan Inhoff (re.). (Foto: pm)

Waldbrunn. (pm) Die Junge Union (JU) Waldbrunn bleibt auf Erfolgskurs: Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde Vorsitzender Jan Inhoff im Amt bestätigt, das Amt des  Mitgliederbeauftragten wurde neu eingeführt.

Trotz schlechter Wetterverhältnisse waren viele Mitglieder ins Gasthaus “Zum Engel” gekommen, darunter der Vertreter des CDU-Gemeindeverbandes, Bernward Stiller.

Im Jahresrückblick zeigte sich Jan Inhoff zufrieden über ein erfolgreiches Jahr 2012. Neben der traditionellen JU-Party, die Kultstatus hat und immer zahlreiche Mitglieder und Freunde der JU anzieht, veranstaltete man auch im vergangenen Jahr wieder das Hoffest der JU und CDU Waldbrunn auf dem Hof der Familie Haas in Mülben. „Bei herrlichem Wetter, einer interessanten Ausstellung und bester musikalischer Unterhaltung konnten wir mit vielen Freunden sowie Gästen aus Nah und Fern ein tolles und gelungenes Fest feiern“, so Inhoff. Da die Besucherzahl mit jedem Jahr erheblich steige, freue er sich ganz besonders auf dieses „Highlight“ der Waldbrunner Union, das am 11. August wieder stattfinden werde.

Neben der normalen Internetseite sei die JU Waldbrunn seit letztem Jahr auch in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ vertreten, die über hundert Fans zähle. Auch die Internetversorgung beschäftigt die Union weiterhin. Dabei ist an den Breitbandausbau gedacht, der bereits bei den JU-Stammtischen an jedem 15. eines Monats diskutiert wurde. Ziel ist, dass auch die Ortsteile Waldkatzenbach und Mülben Zugang zum „Highspeed“-DSL von mindesten 16 MBit erhalten.

Weitere Themen der monatlichen Treffen waren der Mobilfunkausbau in Waldbrunn, die geplante Teilfortschreibung des Flächennutzungsplans für Windkraftanlagen, sowie das Ruftaxi in und um Waldbrunn. Mit der Einrichtung einer Ruftaxilinie zwischen Waldbrunn und Eberbach seien schon erste Erfolge zu verzeichnen, zeigte sich Inhoff erfreut. Nach Annahme des Antrags auf dem Kreisparteitag der CDU Neckar-Odenwald und der Vorlage bei der CDU-Kreistagsfraktion habe Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Neser diesbezüglich mit seinem Kollegen im Rhein-Neckar-Kreis, Bruno Sauerzapf, Kontakt aufgenommen.




Ein weiteres großes Ereignis sei das 40-jährige Jubiläum der Christlich Demokratischen und Jungen Union auf dem Winterhauch gewesen. 1972 war die Junge Union Waldbrunn, damals noch unter dem Namen „JU Hoher Odenwald“, von dem Strümpfelbrunner Winfried Bier gegründet worden. Gleichzeitig gründeten sich die ersten CDU-Ortsverbände in den noch selbstständigen Ortsteilen, bis 1973 der Zusammenschluss zum Gemeindeverband folgte. Im November letzten Jahres waren weit über 100 Gäste der Einladung zum Festbankett gefolgt.

Den Jahresabschluss feierte man zusammen mit den anderen Neckar-Odenwälder JU-Ortsverbänden bei schöner Atmosphäre und ausgelassener Stimmung im Hotel „Drei Lilien“ im Waldbrunner Ortsteil Mülben, Ausrichter war der heimische JU-Verband.

Im Anschluss wählte die Mitgliederversammlung den Vorstand neu. Als Vorsitzender wurde Jan Inhoff (Mülben) einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch die drei Stellvertreter Timo Bachert (Mülben), Christopher Sarter (Schollbrunn) und Michael Münch (Mülben), sowie Kassier Thomas Haas (Mülben) wurden wieder gewählt. Das Amt des Schriftführers wurde mit Kai Egenberger (Mülben) neu besetzt, ebenso wurde Oliver Johe (Waldkatzenbach) als Pressereferenten neu gewählt. Das vor den Wahlen von der Versammlung neu eingeführte Amt des Mitgliederbeauftragten wurde mit Niklas Trumpfheller (Oberdielbach) besetzt. Als Beisitzer wurden gewählt: Mathias Speth (Mülben), Matthias Mandl, Adrian Müller, Vanessa Müller (Oberdielbach), Patrick Backfisch, Matthias Weber, Michael Weber (Schollbrunn), Maximilian Csik, Andre Eschenbach (Strümpfelbrunn), Sebastian Dietz, Simon Nuß (Waldkatzenbach), Jens Bauer (Weisbach), Nikolai Mamasuew und Nadine Schulz (Eberbach).

Im Anschluss an die Vorstands- und Delegiertenwahlen nominierte die Mitgliederversammlung die Waldbrunner Kandidaten für die Kreishauptversammlung am Samstag, 26. Januar 2013. Jan Inhoff wurde für das Amt des Kreisgeschäftsführers, Kai Egenberger als Kreisschriftführer und Michael Münch als Beisitzer mit viel Rückenwind ins Rennen geschickt.

Zum Schluss dankte Vorsitzender Jan Inhoff für das ihm ausgesprochene Vertrauen, den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die langjährige gute und konstruktive Zusammenarbeit sowie den neuen und alten Mandatsträgern für die Annahme der Wahl. Er sei sich sicher, mit solch einem starken Team die Junge Union weiter auf Erfolgskurs zu halten.

 

Infos im Internet:

www.ju-waldbrunn.de

www.facebook.com/ju.waldbrunn

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: