TV Mosbach sinnt auf Revanche

Logohabamo

Mosbach. (df) Am Sonntag geht´s für Mosbachs Landesligahandballer auf Reisen. Um 17.00 Uhr steht das Gastspiel bei der SG Ludwigsburg-Eglosheim auf dem Plan. Ludwigsburg?? Genau, da war doch was: „Gegen die SG haben wir unser schlechtestes Heimspiel gemacht und das wollen wir am Sonntag gerade rücken“, ist von Stefan Hebel zu hören. Er und seine Kollegen verloren im Hinspiel in eigenen Gefilden mit 27:32 und waren darüber alles andere als glücklich.  

„Da haben wir eine richtig schlechte Leistung gezeigt. Weder im Angriff noch in der Abwehr haben wir da zu unseren Stärken gefunden und so die Punkte schon in der ersten Halbzeit aus der Hand gegeben“, so Hebel weiter. Er erinnert sich ganz gut an das Hinspiel, denn er musste sich damals bereits in der 13. Minute von den beiden Schiedsrichterinnen den roten Karton vor die Nase halten lassen und hatte so eine Dreiviertelstunde Zeit, sich das Gewürge seiner Mannschaftskollegen von der Tribüne aus anzusehen. Sie hatten ihm Absicht unterstellt als er beim Siebenmeter den Gästekeeper am Kopf traf.




„Das war damals nie eine rote Karte, aber was vorbei ist ist vorbei. Wir müssen nach vorne schauen und wollen mit unserem Punktekonto endlich wieder ins Positive. Das haben wir drauf wenn wir fokussiert an die Aufgabe rangehen und ans Limit gehen“, ist sich der junge Mann sicher, dass es diesmal mit den Punkten klappt, wenn ein anderer TV auf dem Platz steht. Gerade den Rückraum des Gegners, der derzeit auf einem Abstiegsplatz steht, gilt es in den Griff zu bekommen. Da müssen die Kreisstädter in der Abwehr massiv auftreten. „Wir wollen ein zusehen, dass wir ein Bollwerk errichten und daraus über Ballgewinne zu einfachen Toren kommen. Und wir müssen die SG mit unserer zweiten Welle unter Druck setzen. „Auf diesen Dingen hat diese Woche auch der Focus gelegen“, gibt Manfred Geiger die Marschrichtung vor.

Personell sind  beim TV Mosbach nicht alle Befürchtungen  eingetreten, denn Fabian Schmid und Jan Schupp können am Sonntag auflaufen. Lediglich Kai Gärtner wird fehlen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: