Haftbefehle wegen Mord in Unterbalbach

Unterbalbach. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach hat der zuständige Haftrichter beim Amtsgericht Tauberbischofsheim heute – 25. Januar 2013 – gegen einen 33 Jahre sowie einen 25 Jahre alten Mann Haftbefehl wegen Verdacht des Mordes erlassen und in Vollzug gesetzt. Die Männer wurden in getrennte Justizvollzugsanstalten verbracht.

Die Beschuldigten stehen im Verdacht, in der Nacht von Dienstag, 18. Dezember auf Mittwoch 19. Dezember 2012 einen 70-jährigen Antiquitätenhändler in seiner Wohnung in Unterbalbach mit einem Gipserbeil aus Habgier erschlagen zu haben (NZ berichtete).

Auf Grund der bisherigen Ermittlungsergebnisse wurde am Donnerstagmorgen ein Wohnhaus in Bad Mergentheim durchsucht. Hierbei wurden zahlreiche Gegenstände als Beweismittel beschlagnahmt und mehrere Beschuldigte zur Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen und Vernehmungen zunächst zur Polizeidirektion Tauberbischofsheim verbracht.




Nach zwischenzeitlich vom Landeskriminalamt Baden – Württemberg ausgewerteten Spuren auf dem aufgefunden Tatwerkzeug und Erkenntnissen aus Vernehmungen, richtet sich ein dringender Tatverdacht gegen die beiden Männer. Bei ihrer Vorführung bestritten sie, die Tat begangen zu haben. Der Tatverdacht gegen weitere Personen konnte hingegen bislang nicht zusätzlich erhärtet werden.

Die Ermittlungen der Soko zu den Einzelheiten der Tat laufen derzeit unter hohem Einsatz der ermittelnden Beamten weiter. Vernehmungen, Spurenabklärung und –auswertung, Bewertung von Untersuchungsergebnissen des Landeskriminalamtes Stuttgart sowie die genaue Rekonstruktion des Tathergangs werden die Kriminalbeamten auch in den nächsten Tagen und Wochen beschäftigen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: