Seckach ehrt langjährige Blutspender

500 Blutspender Seckach

Die geehrten Blutspender mit Bürgermeister  Thomas Ludwig (re.) (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Als „Stützen der Gesellschaft“ bezeichnete Bürgermeister Thomas Ludwig die insgesamt 15 Bürgerinnen und Bürger, die er in der ersten öffentlichen Gemeinderatssitzung zusammen mit Irene Bauer vom Deutschen Roten Kreuz für 10-, 25-, 50-, 75- bzw. 100-maliges Blutspenden auszeichnen konnte. Denn nachweislich gehöre Blut zu dem Wertvollsten, das Menschen zu geben in der Lage seien. Bis heute sei es noch nicht gelungen, einen dem Blut ebenbürtigen Ersatz zu schaffen. Dabei könne jeder Mensch in die Situation kommen, Spenderblut zu benötigen und tatsächlich sei ein großer Teil der Bundesbürger mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen.




„Durch den Ausbau unseres modernen Rettungswesens sind zwar die Chancen gestiegen, nach einem schweren Unfall zu überleben, doch diese Erfolge sind endgültig nur dadurch zu sichern, dass in den Kliniken ständig genügend Blutkonserven zur Verfügung stehen.“ Allein in Seckach hätten im Jahr 2012 286 Menschen Blut gespendet, darunter 16 Erstspender. Das Gemeindeoberhaupt zeigte sich stolz dass die Spenderquote in seiner Gemeinde mit 6,8% weit über dem Landesdurchschnitt liegt. Und sein Dank richtete sich ebenso an den DRK-Ortsverein mit Irene Bauer an der Spitze wie an die hauptamtlichen Mitarbeitern des Blutspendedienstes des Roten Kreuzes und die freiberuflich tätigen Teamärzte wie ganz besonders an die spendenwilligen Bürger.

Mit einem Weinpräsent von Seiten der Gemeinde und Urkunden sowie Ehrennadeln des Deutschen Roten Kreuzes wurden ausgezeichnet für 10 Blutspenden (Gold) Rosa-Maria Endl, Margot Frank, Elsbeth Kohler, Svenja Schmitt, Sebastian Stromer und Zeljko Volarevic. Jeweils Gold mit eingravierter Spendenzahl erhielten für 25 Blutspenden Winfried Heltewig, Andrea Langer, Tobias Nonnenmacher, Karl-Heinz Reitter, Irmgard Schwing und Cornelia Ühlein, für 50 unentgeltliche Blutspenden Hildegard Klier, für mehr als beachtliche 75 Spenden Ludwig Körner und für sage und schreibe 100 Spenden – das sind 50 Liter des kostbaren Lebenssaftes – Gertrud Scheuermann.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: