TVM-Handballer feiern wichtigen Heimsieg

TV Mosbach – TV Pflugfelden 37:34

Fabian Schmid

Fabian Schmid steuerte fünf Treffer zum Sieg bei. (Foto: TVM)

Mosbach. Der TV Mosbach hat es geschafft. Mit einer kämpferisch starken Leistung konnte sich das Team von Dirk Förster erstmals in eigener Halle zwei Punkte gegen den TV Pflugfelden sichern. Allerdings mussten Schupp und Co. der harte Pflugfelden Nuss lange hinterher rennen bis sie geknackt war.

Das Spiel begann für die Hausherren denkbar schlecht. Ganz schnell nutzten die von Costa Neagu trainierten Gäste die ausgelassenen Chancen der Kreisstädter und setzten sich auf 0:4 ab. Ein Vorsprung, dem die Gastgeber bis zur Schlussphase hinterher rannten. Zwar kamen die von den ca. 200 Fans angetriebenen Tvler so langsam in Fahrt und verkürzten auf 3:5 und 6:8; mussten aber in der Abwehr immer wieder Nackenschläge hinnehmen.

„Wir haben in der ersten Halbzeit keinen Zugriff auf Pflugfelden in der Abwehr gekriegt und haben trotz der vielen Tore bestimmt sechs oder sieben hundertprozentige Chancen nicht genutzt, während die Gäste nahezu alles getroffen haben“, meinte Co-Trainer Manfred Geiger nach dem Spiel. Zwar glichen die Hausherren beim 12:12 durch einen starken Jan Schupp aus und konnten durch Youngster Lukas Schmid wenig später beim 14:13 sogar in Führung gehen, sie mussten den Gegner dann aber erneut vorbei ziehen lassen. Zur Pause waren 41 Tore gefallen, es stand 20:21 für die Neagu-Sieben.




Nach der Pause stellte Förster die Abwehr um und damit bekamen die Kreisstädter den Gegner so langsam in den Griff. Bis zur 50. Minute wurde es ein „Spitz auf Knopf“-Spiel, in dem die Gäste ständig vorlegten. Dann aber hatten Schupp und Co. den Gegner weich gekocht. Aus einem 26:27 für Pflugfelden machten sie durch Tore von Mario Grimm, Sascha Filipiak und Jan Schupp ein 29:27. Zwar konterten die Gäste nochmals zum 31:32, dann aber hatten sie ihr Pulver verschossen. Erneut warfen Grimm im Gegenstoß und Filipiak mit einem Strafwurf die Hausherren an den Gästen vorbei und als Stefan Hebel kurz vor seiner roten Karte das 34:32 machte war die Entscheidung gefallen.

„Das war ein schwerer Brocken heute. Mann hat meinen Jungs die Bedeutung des Spiels angemerkt, zumal ja auch noch die beiden Niederlagen aus den letzten Spielzeiten im Hinterkopf waren. Wir haben uns dank der Zuschauerunterstützung zu einer starken kämpferischen Leistung aufgeschwungen und es so geschafft, die Punkte hier zu behalten. Es war nicht unbedingt ein schönes Spiel, aber ein wichtiger Sieg. Jetzt schauen wir nach vorn“, meinte Mosbachs Übungsleiter Dirk Förster nach dem Spiel.

Am Wochenende der Jecken ruht der Ball im Handballland. Dann kommt der starke Aufsteiger HSG Frankenbach / Neckargartach zum Derby in die Jahnhalle.

TV Mosbach: Goertz und Wieder im Tor, Schupp 7, Blasmann, Filipiak 6/4, Hoffmann 3, Grimm 3, Gehring (n.e.), L.Schmid 3, Hebel 4, Heiss 6, F. Schmid 5, Förster

Weitere Fotos unter:

www.facebook.com/handball.mosbach

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: