bfv-Verbandstag kommt nach Buchen

LogobfvKarlsruhe/Buchen. Das Präsidium des Badischen Fußballverbandes (bfv) hat vergangenen Donnerstag in seiner turnusmäßigen Sitzung beschlossen, dass der 37. Verbandstag am Samstag, 20. Juli in der Stadthalle Buchen stattfinden wird. Das Motto lautet „Verein(t) in die Zukunft“. Erstmals in der bfv-Geschichte ist damit nicht die Sportschule Schöneck in Karlsruhe der Veranstaltungsort – aus besonderem Grund.

„Verbandstagsjahre sind immer besondere Jahre“, so hatte bfv-Präsident Ronny Zimmermann bereits zu Jahresbeginn seine Vorfreude auf die nächsten Monate ausgedrückt. In den letzten Monaten mussten sich die Verantwortlichen auf dem Karlsruher Turmberg aber erst einmal Gedanken machen, wo der Verbandstag abgehalten werden soll. Denn in Kürze beginnen in der Sportschule Schöneck umfangreiche und platzraubende Bauarbeiten (u.a. Umbaumaßnahmen des Speisesaals). „Daher ist ein Auszug aus Karlsruhe unumgänglich“, nennt Zimmermann die Beweggründe des Verbandes für diesen außergewöhnlichen Schritt.

Bei der Suche nach einer geeigneten Stätte fiel mit der Stadthalle Buchen die Wahl auf den Fußballkreis Buchen. „Ich freue mich, auch mal außer Haus zu gehen. Gerade unsere Delegierten und die Vereine aus dem Odenwald hatten immer den weitesten Anreiseweg“, sagt Zimmermann. „Ich sehe diesen Schritt als kleinen Ausgleich für all diese Jahre.“




Die neu errichtete Stadthalle ist mit einer Gesamtfläche von über 1.100 m² das größte Veranstaltungszentrum in Buchen und wurde vor knapp einem Jahr erst eingeweiht. Die moderne, multifunktionale Halle befindet sich mit zwei Sälen, dem dazugehörigen Foyer, der Galerie und den Nebenräumen in unmittelbarer Nähe zur historisch gelegenen Innenstadt. Sie ist daher verkehrsgünstig in Bahnhofsnähe mit über 300 Parkplätzen zu erreichen. Bei der Begehung der Halle durch die bfv-Verantwortlichen wurde daher schnell klar, „dass diese außergewöhnlichen Möglichkeiten und ein besonderes Ambiente den perfekten Rahmen für unseren 37. Verbandstag bilden“, sagt Zimmermann. Hand in Hand mit der Stadt und dem TSV Buchen werden in den nächsten Wochen und Monaten nun die Grundsteine gelegt, um den Verbandstag zu einem außergewöhnlichen Tag werden zu lassen. „Von Buchen erwarte ich Impulse und ein klares Signal für die zukünftige Ausrichtung der Verbandspolitik“, nennt Zimmermann seine erste Erwartungshaltung für den Verbandstag.

Erste wichtige Impulse und Ergebnisse wurden bereits bei dem zukunftsträchtigen Projekt der bfv-Strategieentwicklung in den letzten Monaten erarbeitet. Ronny Zimmermann hatte bei der „Kick-off-Veranstaltung“ im Oktober dessen besondere Bedeutung, auch in Hinblick auf den bevorstehenden Verbandstag, hervorgehoben: „Dieses Projekt wird den bfv in den kommenden Jahren entscheidend prägen.“ Gemeinsam mit Verbands- und Vereinsvertretern wurden in den ersten zwei Workshopphasen bedeutende Zukunftsthemen wie Kommunikation, Dienstleister bfv, Spielbetrieb Herren, Spielbetrieb Junioren, Spielbetrieb Frauen und Juniorinnen, Schulfußball sowie Personal/Ehrenamt diskutiert und Lösungsvorschläge erarbeitet.

Yatego - Erfinder der Shoppingfreude

In der dritten Phase im Januar hat dann jede Arbeitsgruppe drei bis sieben Ziele für ihr Themengebiet definiert, priorisiert und mit einer Zeitvorgabe versehen. In den nächsten Monaten wird dieser Prozess fortgeführt, „um dann in Buchen das bfv-Programm für die nächsten drei Jahre und darüber hinaus festzulegen“ (Zimmermann). Nicht nur der Veranstaltungsort im Juli, sondern der ganze Tag in Buchen dürfte daher von großer Bedeutung sein. Denn es gilt das Motto, welches schon beim DFB-Amateurfußballkongress in Kassel 2012 für eine große Aufbruchstimmung gesorgt hatte: „Verein(t) in die Zukunft“!

 

Die Anschrift für den 37. Verbandstag 2013:

Stadthalle Buchen

Schützenstraße 1

74722 Buchen (Odenwald)

www.stadthalle-buchen.de

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: