Polizeibericht Main-Tauber vom 21.02.13

Beim Ausfahren nicht aufgepasst

Lauda-Königshofen. Beim Rückwärtsausfahren aus einem Grundstück nicht aufgepasst hat ein 20-jähriger am Mittwochmorgen in Königshofen. Er streifte hierbei einen auf der Fasanenstraße in Richtung Bürgermeister-Weidt-Straße fahrenden Lastwagen und verursachte einen Schaden von rund 1800 Euro.

Nicht aufgepasst – gegen Pkw gelaufen

Bad Mergentheim. Ohne auf den Verkehr zu achten, überquerte ein 7-Jähriger am Mittwochmorgen die Herrenwiesenstraße in Bad Mergentheim. Hierbei prallte er gegen einen stadtauswärts fahrenden Nissan. Der Schüler erlitt einen Beinbruch und musste zur ambulanten Behandlung ins Caritas-Krankenhaus gebracht werden. Schaden am Pkw: 1000 Euro.

In Maschinenhalle eingebrochen
Oberstetten. In eine Maschinenhalle im Gewann „Burg“ in Oberstetten brach ein Unbekannter irgendwann zwischen Sonntag, 10. Februar und Dienstag, 19. Februar ein. Da er offenbar nichts Stehlenswertes fand, ließ er die Vorhängeschlösser mitgehen. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Verkehrszeichen umgefahren
Wertheim. Beim Abbiegen von der Landesstraße 2310 in den Eicheler Höhenweg in Wertheim fuhr ein Unbekannter in den letzten Tagen gegen ein Verkehrszeichen. Das Schild knickte um und es entstand ein Schaden von rund 100 Euro. Der Unbekannte flüchtete von der Unfallstelle.  Wer hat Beobachtungen gemacht?  Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen




Vorfahrt missachtet

Wertheim. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwoch in Wertheim. Gegen 9.40 Uhr bog ein 68-jähriger Porsche-Fahrer von der Luisenstraße nach links in die  Bahnhofstraße ein. Hierbei übersah er offenbar einen von rechts kommenden Renault-Fahrer und stieß mit dem Wagen zusammen. Durch den Aufprall verlor der Fahrer des Kleinwagens die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr eine Verkehrsinsel und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der Beteiligten.

Alkoholisiert am Steuer

A 81.  Bei der Kontrolle eines Mercedes auf der Rastanlage „Ob der Tauber-West“ stellte die Polizei am Mittwochnachmittag Alkoholgeruch bei dessen 24-jährigen Fahrer fest. Ein Test ergab über 0,6 Promille, so dass dem jungen Fahrer die Weiterfahrt untersagt wurde und er mit einer Anzeige und einem Bußgeld rechnen muss.

Rumänische Bettler unterwegs

Lauda-Königshofen. Derzeit ziehen wieder vermehrt rumänische Bettler im mittleren Main-Tauber-Kreis von Haus zu Haus, um mit dramatischen, meist erfundene Geschichten das Mitleid der Menschen zu erwecken und diese zu einer Spende zu bewegen. Aus mehreren Ortsteilen gingen in den letzten Tagen Hinweise zu den umherziehenden Bettlern bei der Polizei ein. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei diesem Personenkreis meist um Angehörige organisierter rumänischer Bettlerbanden handelt, die in den Landkreisgemeinden unterwegs sind. Die vermeintlichen Katastrophen  haben sie in aller Regel nie erlitten. Vielmehr wird auf diesem Weg nur versucht, das Mitleid der Bevölkerung zu erregen, um an Geld zu gelangen. Es wird dringend abgeraten, diesen Personenkreis Geld zu geben oder sie gar ins Haus zu lassen. Stattdessen sollten lieber  tatsächlich hilfsbedürftige Menschen über zertifizierte Hilfsorganisationen unterstützt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: