Generationen-Aktiv-Park im Kleinen Elzpark

Mosbacher Stadtseniorenrat wählt neuen Sprecher

Stadtseniorenrat

In weiteren Tagesordnungspunkten wurden gemäß Geschäftsordnung Christian Tamme zum Sprecher und Edith Küpper zur Sprecherin des Stadtseniorenrates neu gewählt, Ursula Henrich erhielt die Zustimmung für das Amt der Schriftführerin und Margarethe Hanß wurde als Vertreterin für den Beirat Stadtmarketing gewählt. Zum Pressesprecher des Stadtseniorenrates wurde Viktor Reiter bestimmt. (Foto: pm) 

Mosbach. (pm) In der jüngsten Sitzung unter der Leitung von Bürgermeister Michael Keilbach hatte der Stadtseniorenrat über die Umsetzung des Grundsatzbeschlusses den Generationen-Aktivpark betreffend zu entscheiden. Nach Aufzeigen mehrerer in Frage kommender Standorte votierten die Gremiumsmitglieder mehrheitlich für die Nische neben dem Gasthaus Sägbock. Für diese Entscheidung waren überwiegend wirtschaftliche Gesichtspunkte ausschlaggebend, die zuvor von der bei der Stadt für Grün- und Freiflächen zuständigen Mitarbeiterin Birgit Dallinger in ausführlicher Weise dargelegt und zur Diskussion gestellt wurden.




In weiteren Tagesordnungspunkten wurden gemäß Geschäftsordnung Christian Tamme zum Sprecher und Edith Küpper zur Sprecherin des Stadtseniorenrates neu gewählt, Ursula Henrich erhielt die Zustimmung für das Amt der Schriftführerin und Margarethe Hanß wurde als Vertreterin für den Beirat Stadtmarketing gewählt. Zum Pressesprecher des Stadtseniorenrates wurde Viktor Reiter bestimmt. Über den Planungsstand des Frühlingskonzertes am 08.Mai in der Alten Mälzerei konnte Brigitte Guthörl für die Verantwortlichen mitteilen, dass die einzelnen Programmpunkte feststehen und es nun lediglich noch einiger Feinabstimmungen bedarf.

Die landesweite Zertifizierungsaktion „Seniorenfreundlicher Service“, zu der sich die Mosbacher Geschäfte einbringen konnten, geht in die Endphase. Margarte Hanß führte aus, dass sich fast 60 Teilnehmer, darunter erstmals auch Banken und Apotheken, beteiligen.

Unter den Punkten Fragestunde der Bürger und Verschiedenes gingen aus der Zuhörerschaft diverse Fragen und Anregungen zu den Themen: „Zertifizierung von Mosbacher Arztpraxen“ mit teils beschwerlichem Zugang, Sachstand, Sanierung der Mosbacher-Straße in Neckarelz, Parkplatzprobleme beim Kreiskrankenhaus, Mosbach für ehrenamtlich Beschäftigte, Obdachlosensituation in Mosbach, Schrottansammlungen im Erlenweg und Betreuungsarbeit durch den Stadtseniorenrat, ein.

Die Anliegen konnten größtenteils sowohl durch Bürgermeister Michael Keilbach als auch durch Mitglieder des Stadtseniorenrates aufgearbeitet werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: