TV Mosbach enttäuscht auf ganzer Linie

Andreas Wieder

Torhüter Andreas Wieder war starker Rückhalt, dennoch unterlagen die Mosbacher Landesliga-Handballer gegen Schwäbisch-Hall. (Foto: TVM)

Die Landesliga-Handballer des TV Mosbach haben am Samstagabend das Kreisstadtduell gegen die TSG Schwäbisch Hall mit 34:32 (18:19) verloren. Trotzdem bleiben die Badener weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz, allerdings rückt die Konkurrenz aus der hinteren Region immer näher und bringt den TV Mosbach in eine brenzlige Situation. Das Restprogramm spricht auch nicht gerade für die Jungs vom Hammerweg, so spielt man noch aus den letzten fünf Partien gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel, wo sich der TV Mosbach eigentlich befinden wollte. Die nächsten Gegner heißen: Bottwartal, Mundelsheim, Stuttgart, Horkheim und Bönnigheim.

Zur Begegnung in der Schenkenseehalle: Nach einem guten Start in der ersten Halbzeit, mit einem starken Tormann Andreas Wieder (Bild) im Rückhalt, konnte sich die Mannschaft um Spielertrainer Dirk Förster Mitte der Halbzeit einen guten fünf Tore-Vorsprung erspielen, ehe die Konzentration nachließ und zu fahrlässig mit den Chancen umgegangen wurde. Dadurch schmolz der Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff auf ein Tor.




In der zweiten Halbzeit kam es zum offenen Schlagabtausch, weder der TV Mosbach noch der Gastgeber hatten in dieser Phase eine Abwehr dem Sturm der Angriffsreihen dagegenzustellen. Als dann Schwäbsich Hall sich mit 32:28 absetzen konnte war eine Vorentscheidung zu Gunsten der Gastgeber gefallen. Am Ende gewinnen die Gastgeber mit 34:32 und bringen sich dadurch noch selbst ins Spiel um den Relegationsplatz neun zu ergattern.

Vermisst wurde auf Mosbacher Seite der bedingungslose Einsatzwille, dagegen agierte man einfallslos und ohne spielerische Akzente. Enttäuscht auch die Fans des TV Mosbach, die seit Wochen mit Schlafwagenhandball sich immer wieder fragen, ob Sie sich das überhaupt noch antun sollen.

Nächstes Wochenende kommt mit der SG Bottwartal die Übermannschaft der Liga in die Jahnhalle, zwar konnte der TV im Hinspiel seine beste Saisonleistung abrufen, aber im Rückspiel stehen die Zeichen ganz anders. Nach den Neuzgängen vor der Runde (drei Spieler aus der 3.Liga) sah sich die SG Bottwartal nach der Niederlage gegen den TV Mosbach gezwungen mit einem ehemaligen Nationalspieler und einem Torwart aus der zweiten Bundesliga, nochmal auf dem Transfermarkt zuzuschlagen. Also die Chancen stehen nicht gerade gut für Schupp & Co., aber als Außenseiter haben sich die Jungs schon des Öfteren leichter getan als gegen die vermeintlich leichteren Gegner. Die Zukunft wird es zeigen!

Für den TV Mosbach spielten: M.Goertz und A.Wieder im Tor, J.Schupp 7, T.Blasmann 1, S.Filipiak 9/6, M.Grimm 3, R.Weimann 2, M.Gehring, S.Hebel 2, S.Heiss 8, Fabian Schmid und D.Förster.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: