Zukünftige Nutzung der Neckartalkaserne

Veranstaltungen zur Unterrichtung der Einwohner von Mosbach und Neckarzimmern

Mosbach. Die zukünftige Nutzung der im Frühjahr 2011 von der Bundeswehr aufgegebenen Neckartalkaserne steht seit geraumer Zeit im Fokus der Verwaltung. In zwei Klausurtagungen haben sich die Mosbacher Gemeinderäte gemeinsam mit Kollegen aus Neckarzimmern und den Verwaltungsspitzen der beiden betroffenen Kommunen unter Moderation der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH (KE) aus Stuttgart intensiv mit der Situation befasst.

Der Konversionsstandort wird von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), in deren Besitz sie übergegangen ist, verwaltet und vermarktet. Die Stadt Mosbach hat jedoch durch ihre Planungshoheit letztendlich die zukünftige Art der Nutzung in der Hand. Da die künftige Entwicklung des weitläufigen Geländes mit einer Größe von rund 27 ha einen erheblichen Einfluss auf die weitere Stadtentwicklung aufweisen kann, wurde die KE mit der Erarbeitung eines Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) beauftragt. Ziel des ISEK ist es, die Konversion als Teil eines ganzheitlichen Konzepts zur zukünftigen Entwicklung der Stadt zu betrachten und Wechselwirkungen einer möglichen Nutzung auf die Gesamtstadt zu untersuchen. Auf der Grundlage des ISEK, dessen Entwurf dem Mosbacher Gemeinderat in der Januar-Sitzung vorgestellt wurde, sollen mögliche Nutzungsoptionen und Entwicklungskonzepte für das ehemalige Kasernenareal abgeleitet bzw. entwickelt werden. Die Auswirkungen der jeweiligen Nutzungsalternativen auf die Gemeinde Neckarzimmern werden ebenfalls näher betrachtet.




In den kommenden Wochen ist die Durchführung einer umfassenden Bürgeranhörung und -beteiligung geplant. Hierbei soll die Bürgerschaft über den aktuellen Stand des Konversionsprozesses und über die möglichen Nutzungsvorstellungen informiert werden. Auch soll den Bürgern von Mosbach und Neckarzimmern in diesem Rahmen die Möglichkeit eingeräumt werden, Fragen zu stellen und ihre Ideen, Bedenken und Anregungen in den Konversionsprozess einfließen zu lassen.

Die erste Bürgerveranstaltung findet am Montag, den 18. März um 18.00 Uhr im Großen Saal der Alten Mälzerei statt. Eine zweite Veranstaltung ist auf Dienstag, den 16. April um 18.00 Uhr terminiert und findet in Neckarzimmern in der Festhalle statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: