FFW Mudau eng ins Gemeindeleben eingebunden

Mudau. (lm) Die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Mudau hatte im vergangenen Jahr insgesamt 27 Einsätze zu bewältigen, davon zehn Brandeinsätze und acht technische Hilfeleistungen. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu der Abteilungskommandant Manfred Hauk neben einer stattlichen Zahl von Mitgliedern auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Klaus-Erich Schork, Ehrenkommandant Franz Petru, Ehrenmitglied Franz Hauk und Gesamtkommandant Gerd Mayer begrüßen konnte. Sein Dank galt allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange der Wehr und damit auch für die Interessen der Bevölkerung engagiert eingesetzt hatten.

In der Abteilungswehr verrichten derzeit 32 Feuerwehrmänner- und eine Frau ihren Dienst, die Jugendwehr besteht aus 10 Mitgliedern und in der Altersmannschaft befinden sich 14 Mitglieder. Wie der Abteilungskommandant weiter ausführte, seien 11 Gruppenübungen, 3 Maschinistenübungen und 5 Atemschutzübungen durchgeführt worden. Zur Festigung der Kameradschaft wurden 6 Feste von örtlichen Vereinen und befreundeten Wehren besucht, zum ersten Mal ein Familienwandertag organisiert und zum Jahresabschluss traf man sich zu einer gelungenen Weihnachtsfeier. Beim Laurentiusmarkt wurde ein Info-Stand über den Förderverein, die allgemeine Feuerwehrarbeit und über Rauchmelder präsentiert. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür seien die abgeschlossenen Renovierungsarbeiten im Gerätehaus vorgestellt worden.




Über die Inhalte der verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen berichtete anschließend ausführlich Schriftführer Manfred Müller, der auch auf die feuerwehrtechnischen Inhalte bei den Übungen und Einsätzen einging. So resümierte er u.a. ein Zimmerbrand in Langenelz, ein Brandeinsatz im Mudauer Industriegebiet, ein Kellerbrand in Reisenbach und den Vollbrand eines Bauwagens in Steinbach.

Trotz Sanierungsmaßnahmen und „Null-Erlös“ beim Laurentiusmarkt konnte Kassenwart Gerd Mayer über eine zufriedenstellende Kassenlage berichten. Da die Kassenprüfer Rainer Schöllig und Bernhard Breunig keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Abteilungsvorstandschaft einstimmig Entlastung.

Die zehn Mitglieder in der Jugendwehr setzen sich zusammen aus vier Mädchen und sechs Jungen, berichteten Jugendsprecherin Anna Kuhn und Jugendwartin Sabine Friedel. Die Gruppenstunden hatten sich in 35 Stunden feuerwehrtechnischen Unterricht und 20 Stunden allgemeine Jugendarbeit unterteilt. Weiter berichtete das Team über die Teilnahme am Gemeindeturnier, den Besuch im Polizeirevier Buchen, Dorf-Rallye in Kailbach, Besuch der Grundschüler als Unterrichtseinheit, Zeltlager, Sommerferienprogramm in Kooperation mit dem örtlichen DRK, Abnahme der Leistungsspange und Jugendflamme sowie die Teilnahme am Volkstrauertag mit dem Tragen der Kränze.

Im Anschluss konnten Daniel Junghänel und Simon Misskampf zu Feuerwehrmännern befördert werden und als Dank für ihre umfangreichen Renovierungsarbeiten im Gerätehaus erhielten Willi Kraft und Alois Schnorr sowie Michael Speckert für seine langjährige Versorgungstätigkeit je einen Geschenkkorb.

In den Grußworten wurde die enge Einbindung der Abteilungswehr in das örtliche Gemeinwesen hervorgehoben und der hohe Ausbildungsstand sowie die stete Einsatzbereitschaft gewürdigt. Gesamtkommandant Gerd Mayer ging noch auf die Statistik der Gesamtwehr ein, die  sich 2012 aus stolzen 380 Personen zusammen setzte, darunter 233 Aktive, und 62 Einsätze zu bewältigen hatte. Ehe Franz Petru das abschließende Mudauer Feuerwehrlied mit seinem Akkordeon begleitete, gab Abteilungskommandant Manfred Hauk noch bekannt, dass man am Vereinsvergleichsschießen und am Laurentiusmarkt teilnehme, Festbesuche absolvieren und im Hinblick auf die am 16. März stattfindende Fahrzeugweihe den Fokus auf Kennenlernen des neuen Fahrzeugs legen und den anschließenden Tag der offenen Tür organisieren werde. Auch der im vergangenen Jahr gut angenommene Familientag sei wieder in das Jahresprogramm mit aufgenommen worden. (LM)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: