Der Arbeitsmarkt im Februar 2013

Arbeitslosenquote unverändert bei 3,8 Prozent

500 Arbeitsagentur

(Foto: pm)

Im Februar ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat nahezu unverändert geblieben. Aktuell sind 11961 Menschen arbeitslos gemeldet, 29 mehr als im Januar. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, liegt wie auch im Januar bei 3,8 Prozent. Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim hat somit nach Lörrach (3,7) mit drei weiteren Agenturen landesweit die niedrigste Arbeitslosenquote. Der Landesdurchschnitt liegt wie auch im Vormonat bei  4,3 Prozent.

„Auch wenn die winterlichen Temperaturen die Wiedereinstellung von Kunden aus witterungsabhängigen Branchen verzögern, hat sich die Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt stabil gezeigt. Positive Signale kommen von den Unternehmen, die wieder verstärkt neue Arbeitskräfte suchen. Dies sehe ich als eine gute Ausgangsposition für die weitere Entwicklung im kommenden Frühjahr“, erläutert  Stefan Gutfreund, Geschäftsführer in der Agentur für Arbeit.

Die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt zeigt sich an den Zu- und Abgänge von  Arbeitslosen. 2825 Menschen haben sich im Februar neu arbeitslos gemeldet und 2759 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Arbeitgeber haben 1489 Stellen im Februar gemeldet (422 mehr als im Januar). 3961 Stellenangebote waren zum Stichtag im Bestand, das sind 96 mehr als im Januar.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall




Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent (Vormonat 3,7 Prozent). Es wurden im Februar 3760 Arbeitslose gezählt. Das sind 39 Personen weniger als im Januar. 978 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1005 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 606 Stellenangebote gemeldet (Februar 2012: 713). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1583.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 3,2 Prozent (Vormonat 3,3 Prozent). Es wurden im Februar 1986 Arbeitslose gezählt. Das sind 22 Menschen weniger als im Januar. 413 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 430 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 308 Stellenangebote im Februar aufgegeben (Februar 2012: 416). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 653.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Im Main-Tauber-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,9 Prozent (Vormonat 3,8 Prozent). Es waren im Februar 2833 Menschen arbeitslos gemeldet, 56 mehr als im Vormonat. 671 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 605 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden

Arbeitgeber haben 372 Stellenangebote gemeldet (Februar 2012: 576). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1105.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 4,4 Prozent (Vormonat 4,3 Prozent). Es waren im Februar 3382 Menschen arbeitslos gemeldet, 34 mehr als im Vormonat. 763 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 719 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 203 Stellenangebote gemeldet (Februar 2012: 252). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 620.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5806 Arbeitslose gemeldet, das sind 3,0 Prozent weniger als vor einem Jahr. Zum Vergleich: im Rechtskreis des SGB III ist die Arbeitslosigkeit binnen eines Jahres um 15,0 Prozent angestiegen. Der Anteil der SGB-II-Arbeitslosen am gesamten Bestand beträgt 48,5 Prozent (Februar 2012: 52,8).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Februar 1933 Arbeitslose registriert (Januar: 1990). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1827 Arbeitslose (Januar: 1809).

Von den 2986 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 917 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (Januar: 923). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Februar 1069 Arbeitslose registriert (Januar: 1085).

Von den 2833 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1363 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (Januar: 1345). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren zum Stichtag im Februar 1470 Arbeitslose registriert (Januar: 1432).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Februar 1593 Arbeitslose registriert (Januar: 1577). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreute 1789 Arbeitslose (Januar: 1771).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: