Seckach erhält Defibrillator

500 AED0218 002

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Thomas Ludwig, Geschäftsstellenleiterin Melanie Strebel, den ab sofort im SB-Bereich zur Verfügung stehenden Defibrillator und Regionaldirektor Ulrich Herrmann. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) „Bei einem plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand, der jeden treffen kann, ist ein schneller Einsatz der richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen sehr oft lebensrettend. Zweifelsfrei ist der Einsatz eines „Automatisierten Externen Defibrillators“, kurz AED genannt, eine solche Maßnahme, und daher ein guter Grund für die Gemeinde Seckach, sich an der Aktion der Regionalen Gesundheitskonferenz des Neckar-Odenwald-Kreises zur flächendeckenden Versorgung mit solchen AEDs zu beteiligen“, so Bürgermeister Thomas Ludwig im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme des Gerätes der Seckacher Sparkassen-Filiale.




Die Sparkasse Neckartal-Odenwald bietet nicht nur die SB-Zone ihrer Filiale als Standort an, der für jeden Hilfesuchenden jederzeit zugänglich ist, sondern fördert die Aktion auch finanziell. Bei der offiziellen Übergabe betonte der Bürgermeister im Beisein von Regionaldirektor Ulrich Herrmann und Geschäftsstellenleiterin Melanie Strebel, dass Herzdruckmassage und Beatmung durch einen AED sinnvoll ergänzt werden. Das Gerät, das sich selbst erkläre und deshalb auch von Laien angewendet werden könne, unterbreche das lebensgefährliche Herzkammerflimmern, das zu 90 Prozent Ursache für einen Herz-Kreislauf-Stillstand sei. Es verstehe sich deshalb von selbst, dass das AED für jedermann rund um die Uhr griffbereit zur Verfügung stehen müsse.

Dabei danke er den Verantwortlichen der Sparkasse Neckartal-Odenwald noch einmal für die finanzielle und logistische Unterstützung und dem Landkreis für den großzügigen Zuschuss.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: