Stiftung-Warentest-Schulprojekt zum kritischen Konsum

Jetzt für Schuljahr 2013/2014 bewerben

Handytarife vergleichen, Produktionsbedingungen unter sozialen und ökologischen Aspekten hinterfragen oder einüben, wie man erfolgreich reklamiert – das lernen Schüler bei dem Zeitschriftenprojekt „test macht Schule“ der Stiftung Warentest. Das Projekt informiert Schüler über ihre Rechte als Verbraucher und regt zu kritischem Konsumverhalten an. Die Bewerbungsfrist für das kommende Schuljahr 2013/2014 läuft jetzt bis zum 30. März 2013.




Im Rahmen des Projekts erhalten 70 Klassen ein Schuljahr lang jeden Monat kostenfrei einen Klassensatz des Verbrauchermagazins test. Ob Deutsch, Biologie, Wirtschaft oder Arbeitslehre – die im Lehrplan vorgesehenen Inhalte können an aktuellen Themen aus der Zeitschrift bearbeitet werden. Das macht den Unterricht spannend für die Schüler. Gleichzeitig stärkt es die Schüler in ihrer Rolle als mündige Verbraucher.

Für Lehrkräfte gibt es zur Einführung in das Projekt ein Seminar, das vom 26. bis 27. September 2013 in Berlin stattfindet, sowie Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter für die Schüler.

Am Projekt „test macht Schule“ können im Schuljahr 2013/2014 maximal 70 Schulklassen teilnehmen. Bis zum 30. März 2013 können sich interessierte Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Klassen ab Stufe 8 um eine Teilnahme bewerben. Das Bewerbungsformular sowie alle Informationen zum Projekt gibt es unter www.test.de/testmachtschule.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]