Der lustigste Schweizer der Welt

Emil Steinberger in der Alten Mälzerei

500 Emil Drei Engel 03

(Foto: Agentur)

Mosbach. Lacherfolg ist garantiert, wenn EMIL Steinberger auf der Bühne in seiner lebhaften Art humoristische Geschichten, skurrile Erlebnisse aus dem Alltag, aber auch Erfundenes erzählt. Nach fast 20 Jahren Bühnenabstinenz hat EMIL wieder die Bühne betreten, allerdings nicht allein, sondern begleitet vom Steinberger. Er tarnt seine Auftritte als „szenische Buchlesungen“, aber er macht das, was er schon immer gemacht hat: bestes Kabarett. Solches von der unpolitischen Sorte. Er ist einfach EMIL, der lebenskluge, detailverliebte Schweizer Schalk im Nacken. In der Alten Mälzerei macht er am Mittwoch, 13. November 2013 Station.




Emil Steinberger hat mit seiner Kultfigur EMIL die Herzen der Schweizer erobert, in Deutschland ist er der bekannteste Schweizer Kabarettist und auch die französisch sprechenden Schweizer hatten ihre helle Freude an diesem komischen Deutschschweizer. „Ogtern“ hat er erfunden und „Hardy“, den Motorradbastler in der Wohnung. Und früher besonders beliebt: Die Nummer mit der Polizeiwache.

Nach seinem sechsjährigen Aufenthalt in New York hat EMIL zwei Bücher geschrieben: „Wahre Lügengeschichten“ und „Emil via New York“. In seinem 100-minütigen Programm „Drei Engel“ plaudert Emil Steinberger auf seine lausbubenhafte Art, liest und schwindelt und bringt so sein Publikum laut Statistik in 100 Minuten mindestens 200 mal zum Lachen. Mit drei erhobenen Fingern und dem Spruch „Drei Engel“ beteuert er zwischendurch immer mal wieder, dass eine unglaubliche Geschichte wahr ist.

Und so schreibt die Presse über seine Auftritte: „Königsklasse des Humors“ (Badische Zeitung), „Es lebe Emil“ (Thüringer Allgemeine), „“So geht Humor“ (Nürnberger Nachrichten), „Fazit: Emil ist und bleibt der Meister des sprachlichen Witzes. Seine Kuriositäten sind Balsam für Ohren und Seele in einer Comedy überfluteten Zeit.“ (Fränkischer Tag).

Karten gibt es in der Tourist Information am Mosbacher Marktplatz und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie über www.reservix.de 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: