Scheunenbrand auf landwirtschaftlichem Gehöft

Amorbach. Mindestens 150.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Feuers, das am Freitagabend zwei Scheunen auf einem Hof in Neudorf zerstört hat. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Auslöser des Brandes bleibt zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Gegen 22.00 Uhr bemerkte der Eigentümer das Feuer in einer seiner Scheunen. Das Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 200 Quadratmetern stand zu diesem Zeitpunkt schon lichterloh in Flammen. Ein Übergreifen auf einen weiteren Scheunenanbau konnte nicht mehr verhindert werden. Die anrückenden Feuerwehren konnten den Vollbrand nur noch ablöschen. In den Bauten waren, neben Holz, Stroh und Heu, landwirtschaftliche Gerätschaften gelagert, die bei dem Brand vollständig zerstört wurden. 

Insgesamt kämpften in der Nacht 77 Einsatzkräfte der Feuerwehren Amorbach, Neudorf, Wenschdorf, Reichartzhausen und Miltenberg gegen die Flammen. Die Besatzungen zweier Rettungswagen hielten sich vor Ort in Bereitschaft. Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandort durch die Kriminalpolizei zunächst sichergestellt.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: