Senioren am Fahrkartenautomat schulen

Neckar-Odenwald-Kreis. (bw) Wenn für einen Bewohner des Landkreises der Weg zu den nächstgelegenen DB-Reisezentren Neckarelz, Neckarsulm oder Sinsheim oder zur „Agentur mit SB-Verkauf“ in Mosbach, Scheffelstraße 2, zu weit ist – dann hat er Pech gehabt. Zum Kauf einer Bahnfahrkarte muss er sich an (s)einen Computer begeben oder den nächstgelegenen Fahrkartenautomaten ansteuern. Diese Selbstbedienungsautomaten stellen nach den Werbetexten der Bundesbahn einen „einfachen Weg zur richtigen Fahrkarte dar“. „So wenig Zeit muss sein“ meinen die Werbestrategen weiterhin, denn mit neuer „Navigation kommt man noch einfacher und schneller“ zur Fahrkarte.

Doch die instinktive Furcht Älterer vor dem „Automaten mit Touchscreen oder dem Bildschirm mit Zehnertastatur“ ist ausgeprägt, zumal es in den einzelnen Tarifgebieten in Optik und Handhabung unterschiedliche Automaten gibt.




Der Kreisseniorenrat des Neckar-Odenwald-Kreis bietet nun erneut Veranstaltungen an, bei denen in Theorie und Praxis der Fahrkartenkauf erlernt werden kann. Am 9. April um 14.30 Uhr treffen sich Interessierte im Rathaus Neckarzimmern zur Einweisung durch einen Vertreter der Bahn. Der praktische Teil findet anschließend gleich nebenan am Bahnhof statt. Anmeldungen sind erforderlich unter Telefon 06261-918711.

Die zweite gleichartige Veranstaltung wird am 16. April um 14.30 Uhr in Walldürn angeboten. Dort trifft man sich zur theoretischen Einweisung im Jugend- und Kulturzentrum in der Würzburgerstraße 5 (ehemalig Schlachthof). Die Fortsetzung mit dem praktischen Teil findet dann am Bahnhof Walldürn statt. Auch hier sind Anmeldungen erforderlich unter Telefon 06282-67102.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: