Touch&Travel im VRN

Neues eTicket-Angebot für Bus&Bahn

Die Versammlung der Verbundunternehmen in der Unternehmensgesellschaft Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (URN GmbH) hat beschlossen, mit Touch&Travel einen neuen mobilen Vertriebsweg zum Kauf von Tickets für Bus und Bahn im Verkehrs­­verbund Rhein-Neckar (VRN) einzuführen und schnellstmöglich umzusetzen.

„Als einer der ersten Verbünde in Deutschland setzen wir damit ein Zeichen für die Zukunft. Jetzt kommt was ganz Neues“, erklärt Rüdiger Schmidt, Geschäftsführer der URN GmbH. „Die Kunden können mit Touch&Travel sowohl den Nahverkehr im VRN und in anderen Verbünden als auch den Fernverkehr in ganz Deutschland nutzen, ohne sich vorher zu informieren, welche Fahrkarten benötigt werden und welche Tarifgrenzen zu beachten sind. Damit wird es für Fahrgäste mit Smartphone noch einfacher und bequemer, im Verbundgebiet unterwegs zu sein und das mit Best-Preis-Garantie“, so Schmidt weiter.

Bei Touch&Travel handelt es sich um eine technische Entwicklung der Deutschen Bahn, die sich an Kunden richtet, die noch nicht im Besitz einer Fahrkarte sind oder sich mit den Tarifen für die Fahrten im Nah- und Fernverkehr nicht auskennen oder auseinander setzen wollen.




Einmal registrieren, danach am Smartphone direkt oder an einem Touchpoint der Haltestelle bei der Abfahrt anmelden, losfahren und beim Ausstieg wieder abmelden. Umsteigen ist ohne An- und Abmeldung beliebig oft möglich. Am Monatsende erfolgt eine Abrechnung über die getätigten Fahrten, die ganz bequem im Lastschriftverfahren bezahlt werden können. Der Fahrgast zahlt exakt nur das, was er tatsächlich gefahren ist.

Dabei wird im Verbundgebiet der Tarif des VRN zu Grunde gelegt. Ermäßigungen wie z.B. der BahnCard-Rabatt werden berücksichtigt. Einzeltickets werden automatisch zu Tagestickets zusammengefasst, wenn es für den Kunden günstiger ist.

Touch&Travel ermöglicht den einfachen und flexiblen Zugang zum Nah- und Fernverkehr im VRN und ist verkehrsmittel- und tarifübergreifend.  Tarifauswahl und Ticketkauf vor Fahrtantritt entfallen mit Touch&Travel. Für den Kunden bietet das System einen hohen Komfort, einfach mit dem Smartphone zum Ticket für Bus und Bahn zu kommen.

„Damit gehört bald die Beschäftigung mit Tarifen und Ticketkauf für fast alle Fahrgäste im VRN der Vergangenheit an. Ohnehin nicht betroffen sind die Kunden mit Zeitkarten, sprich Wochen-, Monat- und Jahreskarten, die im VRN einen Anteil von 91,5 Prozent ausmachen. Für die restlichen Gelegenheitsfahrer heißt es in Zukunft, mit Smartphone und Touch&Travel einfach anmelden und losfahren. Die Verkehrsunternehmen werden demnächst alle Haltestellen im Verbundgebiet mit Touchpoints ausrüsten. Die sind aber nicht entscheidend, da der CheckIn und CheckOut auch direkt auf dem Smartphone möglich ist“, ergänzt Rüdiger Schmidt.

Infos im Internet:

www.vrn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: