Polizeibericht Main-Tauber vom 13.03.13

(Symbolbild)

Fahrt endete an Gartenmauer

Grünsfeld-Zimmern. Weil sie am Dienstag, kurz nach 11 Uhr offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn unterwegs war, geriet eine 55-jährige Mazda-Fahrerin mit ihrem Wagen ins Schleudern. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und rutschte gegen eine Gartenmauer. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Unfallflucht

Lauda-Königshofen. Vermutlich aufgrund des starken Schneefalls kam ein unbekannter Autofahrer am Dienstag, zwischen 11.20 Uhr und 11.30 Uhr auf der Hauptstraße in Königshofen nach rechts auf den Gehweg und streifte eine Gartenmauer. Trotz des Schadens entfernte er sich von der Unfallstelle. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Handy entwendet

Tauberbischofsheim. Während ihres Einkaufs im Tauberbischofsheimer Müller-Markt wurde einer Kundin am Dienstag, zwischen 14.15 und 15 Uhr unbemerkt das Handy aus der Handtasche gestohlen. Es handelt sich um ein Gerät der Marke Nokia Lumia 710 White im Wert von etwa 300 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Nicht aufgepasst

Igersheim. Beim Ausfahren aus einem Grundstück in Igersheim hat ein 55-Jähriger am Montagnachmittag nicht aufgepasst. Er stieß deshalb mit einem auf dem Gumpenweg fahrenden VW Golf zusammen und verursachte einen Schaden von rund 2000 Euro.



Omnibus ins Bankett geraten

Wertheim. Ein Reisebus war am Dienstag, gegen 20.30 Uhr auf der Landesstraße 2310 zwischen Grünenwört und Mondfeld unterwegs. Im Bereich der Schleuse Faulbach kam ihm ein Lastwagen entgegen. Der Busfahrer wich offenbar auf der schneebedeckten Fahrbahn zu weit  nach rechts aus und streifte mit seinem Setra die Leitplanken. Anschließend versank der Bus mit den rechten Fahrzeugreifen im aufgeweichten Bankett. Mit Hilfe eines Spezialfahrzeuges musste er aus seiner misslichen Lage befreit werden. Die Landesstraße war für eine Stunde voll gesperrt. Im Reisebus befanden sich 18 Fahrgäste, die zum Glück unverletzt blieben. Der Gesamtschaden wird auf 10000 Euro geschätzt.

Gegen Leitplanken geprallt – 20000 Euro Schaden

Urphar. Beim Durchfahren einer langgezogenen Rechtskurve geriet ein 27-Jähriger am Dienstag, kurz nach 19 Uhr auf der glatten Fahrbahn der Kreisstraße 2824 zwischen Böttigheim und Urphar ins Schleudern. Zuerst prallte der Wagen gegen die linken Leitplanken schleuderte über die Fahrbahn und kam dann an den rechten Leitplanken zum Stehen. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt, an seinem Wagen wird der Schaden auf rund 20000 Euro geschätzt.

Sattelzug umgestürzt 

A 81. Am Dienstag in den Abendstunden kam es aufgrund von Schneeglätte zu einem weiteren Unfall auf der BAB A 81. Ein Sattelzugfahrer war von Würzburg in Richtung Heilbronn unterwegs, verlor bei Tauberbischofsheim die Kontrolle über seinen Brummi und geriet in den Grünstreifen. Anschließend drehte sich das Fahrzeug um 180 Grad und kippte auf die linke Seite. Der Sattelzug musste mit einem Spezialkran geborgen werden. Die Autobahn war kurzzeitig voll gesperrt.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: