Für den TV Mosbach ist es 5 vor 12

Am Samstag steht für die Mannschaft von Dirk Förster und Manfred Geiger das erste von 3 Endspielen um den Klassenverbleib in der Landesliga an. Erster Gegner in heimischen Gefilden ist mit dem TuS Stuttgart ein starker Aufsteiger aus der Landeshauptstadt. Für das Team um Kapitän Jan Schupp zählt jetzt nur eins: Nach zuletzt 4 Niederlagen müssen jetzt endlich Punkte her. „Wir haben zwar noch immer Platz 8 in der Tabelle inne, aber nach unten ist keine Luft mehr. Wir müssen also punkten, zumal die direkten Konkurrenten gegeneinander spielen“ so der dienstälteste Mosbacher Handballer, der nun alle in die Pflicht nimmt.“ „Wir müssen unseren wahren Charakter zeigen, uns auf unsere Stärken besinnen und mannschaftlich geschlossen agieren. Kriegen wir das hin und nehmen wir den Kampf endlich an, dann sind gegen den Tus die Punkte drin, auch wenn es schwer wird!“  




Die Mannschaft von Almir Mekic, dem ehemaligen Spieler von Göppingen und Kornwestheim, steht auf einem sicheren  Tabellenplatz. Unerschrocken hat sich Mosbachs Gegner sofort in der Liga zurecht gefunden und fleißig Punkte gesammelt. Auch die  Kreisstädter mussten unterm Stuttgarter Fernsehturm eine Niederlage quittieren. Sie wurden damals mit 32:28 nach Hause geschickt.

Und sie sinnen auf Revanche: “ Wir haben das Spiel wie so oft selbst verloren. Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen und haben uns von Stuttgart beeindrucken und zu Diskussionen anregen lassen. Das darf diesmal nicht passieren. Wir müssen den Gegner in der Abwehr in den Griff bekommen und diszipliniert und ohne uns zu schonen im Angriff arbeiten. Wir sind in der Pflicht, denn wir rennen unseren eigenen Ansprüchen hinterher. Einige Spieler sollten aufhören zu träumen und sich darüber im Klaren sein, dass auch beim Handball in erster Linie der Kampf im Vordergrund steht. Und den müssen wir annehmen“, so Dirk Förster zu der Situation.

Er hofft genauso wie seine Spieler, dass die Fans ihnen die bescheidene Leistung von Mundelsheim nicht ganz krumm nehmen und die Mannschaft genauso zahlreich und bedingungslos wie gegen Bottwartal unterstützen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: