SC Klinge Seckach findet keinen Vorstand

LogoscklingeseckachGroßeicholzheim. (sk) Am Freitag, den 15.03.2013, fand in Großeicholzheim die Mitgliederversammlung des SC Klinge Seckach statt. Der Vorsitzende Hubert lang begrüßte Thomas Ludwig, den Bürgermeister der Gemeinde Seckach, die anwesenden 21 Mitglieder sowie die Nichtmitglieder.

Zum derzeitigen Stand des Vereines fügte er hinzu, dass der Verein momentan 111 Mitglieder zählt. Außerdem verkündete Lang, dass er nach nunmehr zehn Jahren im Amt dieses Jahr endgültig den Vorsitz abgeben wird. Er hat nach zehn Jahren keine neuen Ideen mehr, die er in die Führung einbringen kann.

Es folgten die Berichte der Trainer und Trainerinnen der Mannschaften. Die laufende Saison der ersten Damenmannschaft ist geprägt durch einen Umbruch in der Altersstruktur der Mannschaft. Vor der Saison kamen viele Mädchen aus der B-Jugend heraus und spielen nun im Aktivenbereich. Außerdem hatten einige langjährige Spielerinnen vor der Saison ihr Karriereende verkündet, oder sind aufgrund von Studium oder Ausbildung weggezogen und stehen somit nicht mehr zur Verfügung. Die laufende Saison soll somit dazu dienen, die Jugendspielerinnen in die erste Mannschaft einzugliedern und auch weiteren bereits spielberechtigten Jugendspielerinnen den Einstieg zu vereinfachen, indem sie regelmäßig bei der ersten Mannschaft aushelfen. Man steht momentan auf dem siebten Tabellenplatz, womit man im Allgemeinen zufrieden sein kann. Im Pokal bestehen ebenfalls noch Chancen, hier geht es am 30.03.2013 gegen die SG Rockenau.

Von der zweiten Mannschaft berichtete Tatjana Lang, dass sie derzeit mit der vor der Saison neuformierten Mannschaft mit sechs gewonnen Spielen aus sechs Partien in der Vorrunde unangefochten auf dem ersten Platz stehen. Das sei ein tolles Ergebnis, gerade weil man lange nicht wusste, ob man überhaupt wieder eine zweite Mannschaft melden können wird. Sie bedankte sich bei allen Spielerinnen, die Woche für Woche meist ohne Training samstags auf dem Platz stehen, sowie bei den Spielerinnen der ersten Mannschaft und der B-Jugend für das regelmäßige Aushelfen. In ihrer Funktion als Geschäftsführerin merkte sie an, dass sie nach zehn Jahren Amtszeit diesen Posten nicht weiter besetzen möchte und sich zur Wahl nicht mehr zur Verfügung stellt.




Der Trainer der B-Jugend, Klaus Damm, berichtete, dass er eine Mannschaft mit viel Potential zur Verfügung hat. Erfolgreich war man in der badischen Hallenendrunde, wo man gegen starke Gegner einen Vizemeistertitel holen konnte. Zum Schluss appellierte er an die Spielerinnen, dass er sich eine bessere Trainingsbeteiligung wünschen würde.

In der C- und D-Jugend seien weiterhin Spielerinnenzugänge zu vermelden, so ihr Trainer Wilhelm Nuoffer. „Von unten“ komme also etwas nach. Außerdem haben beide Mannschaften eine gute Vorrunde gespielt und haben auf einigen Hallenturnieren in der Winterpause ihren Zusammenhalt gestärkt.

Anschließend an den Bericht des Vorstandsmitgliedes für Finanzen, Bianca Köhler, folgte deren Entlastung durch die anwesenden Mitglieder. Anschließend verkündete sie, dass sie nun ebenfalls nach zehn Jahren Amtszeit den Posten gerne an jemand anders abtreten würde und sich nicht mehr zur Wahl zur Verfügung stellen wird.

Ebenso wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet. Bürgermeister Thomas Ludwig lobte in seinem Grußwort die gute Jugendarbeit und die guten Strukturen im Verein. Außerdem sehe er, dass in der Öffentlichkeitsarbeit ein Fortschritt erzielt wurde und er sich auch weiterhin dafür einsetzen wird, dass die Kurznachrichten des Vereins wöchentlich im Mitteilungsblatt der Gemeinde veröffentlicht werden. Er erkannte außerdem die sportlichen Erfolge, vor allem den aktuellen Hallenvizetitel der B-Jugend an.

In einem kurzen Rückblick sah er auf die letzten Jahre des Vereins zurück, die er seit dem Antreten seines Amtes als Bürgermeister miterlebt hat. In diesen Jahren wurde der Verein sowohl sportlich als auch wirtschaftlich wieder auf eine solide Basis gestellt und kann sich demnach sehen lassen. Zu der bevorstehenden Neuwahl der Vorstandschaft bemerkte er, dass die zukünftige Führung auf einer soliden Basis aufsetzen kann und sich auf Rat und Tat der bisherigen Vorstandschaft verlassen kann. Mit diesen Worten leitete er die Wahl der neu zu besetzenden Posten ein.

Da man die vakanten Vorstandsposten nicht neu besetzen konnte, findet ein sechs Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Gewählt wurden Janina Frey und Janine Wesselsky als Kassenprüferinnen. Als Vorstandsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit wurde Sonja Kraus im Amt bestätigt. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: