Gestiegene Fahrgastzahlen in der Metropolregion

Mehr Reisende im S-Bahn- und Regionalverkehr der DB Regio Rhein-Neckar  

500 S Bahn in Seckach

95,4 Prozent aller S-Bahnen waren pünktlich. (Foto: pm)

Metropolregion. (pm) Erneut gute Noten in der Kundenzufriedenheit

(Mannheim, 19. März 2013) Seit Jahren ist die DB Regio RheinNeckar mit ihren 
S-Bahnen und Regionalzügen zuverlässig in der Metropolregion Rhein-Neckar unterwegs. Die Zufriedenheit der Fahrgäste mit dem Nahverkehr ist weiterhin auf unverändert hohem Niveau. In 2012 sind parallel die Reisendenzahlen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.



So waren im vergangenen Jahr rund 2,5 Prozent mehr Reisende mit DB Regio RheinNeckar unterwegs als noch im Vorjahr: 28,9 Millionen Fahrgäste stiegen in die S-Bahnen; 34,5 Millionen Fahrgäste in die übrigen Regionalzüge.

„Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser Angebot zu verbessern und die Einschränkungen durch Netzbaumaßnahmen und Störfälle für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.

Dass wir unsere Kundenzufriedenheit nachhaltig auf hohem Niveau halten und wir zudem Fahrgäste hinzugewinnen konnten, zeigt, dass sich das Engagement unserer Mitarbeiter lohnt“, so Andreas Schilling, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio RheinNeckar, bei der heutigen Vorstellung der Jahresbilanz 2012.



Dass die Zufriedenheit der Fahrgäste weiterhin gut ist, bestätigt das aktuell vorliegende Umfrageergebnis des Marktforschungsinstituts Ipsos. Zweimal im Jahr werden dazu Erhebungen in den Zügen von DB Regio durchgeführt. 2012 wurden im Frühjahr (Mitte März bis Mitte Juni) und im Herbst (Mitte September bis Mitte Dezember) rund 2.650 Fahrgäste befragt, für die S-Bahn allein rund 2.000.

Die Gesamtzufriedenheit der Kunden von DB Regio RheinNeckar insgesamt blieb mit einer Schulnote von 2,35 unverändert gegenüber 2011. Mit einer Note von 2,25 hat auch die S-Bahn RheinNeckar gleich gut wie 2011 abgeschnitten. Im übrigen Regionalverkehr bzw. im Südpfalznetz entwickelte sich die Gesamtzufriedenheit weiter: Der Regionalverkehr erreichte die Note 2,45 (2011: 2,50) und das Südpfalznetz die Note 2,20 (2011: 2,40). 





Die wichtigsten Einflussfaktoren für die Gesamtzufriedenheit der Kunden sind Verbindungen und Reisezeit, Zugausstattung sowie Pünktlichkeit der Züge.

Die Pünktlichkeit der S-Bahnen und der Regionalzüge war in 2012 vor allem beeinflusst durch umfangreiche Bauaktivitäten im Netz. Die Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit mit der Pünktlichkeit waren jedoch nur marginal. 



Im Jahresdurchschnitt waren 95,4 Prozent aller S-Bahnen und 95,3 Prozent aller Regionalzüge pünktlich. Die Werte in 2011 lagen bei der S-Bahn bei 95,9 Prozent und beim Regionalverkehr bei 95,8 Prozent. Das Südpfalznetz hat sich mit 97,8 Prozent (2011: 97,6 Prozent) nochmals verbessert. 



Die Fahrgäste bewerteten die S-Bahn im Kriterium ‘Pünktlichkeit’ mit der Schulnote 2,50 (2011: 2,45). Der übrige Regionalverkehr erhielt die Note 2,55 und verbesserte sich damit in der Kundenbewertung um 0,2 Punkte (Note 2011: 2,75). Mit einem Plus von 0,4 Punkten und einer Note von 2,25 schnitt die Bewertung der Pünktlichkeit in der Südpfalz ab (2011: 2,65).

Dadurch zeigt auch die Zufriedenheit mit dem relevanten Gesamtbereich „Verbindungen und Reisezeit“ ein mit der Note 2,40 leicht verbessertes Ergebnis für die Gesamtregion (2011: 2,45). Die Einzelbewertungen von Regionalverkehr mit 2,45 (2011: 2,55), Südpfalz mit 2,30 (2011: 2,45) und S-Bahn mit der Schulnote 2,40 (2011: 2,35) verbesserten sich oder sind nur geringfügig zurückgegangen.



Bei dem Abfragekriterium „Zugausstattung“ blieben die Werte mit 2,50 für die Gesamtregion sowie im Regionalverkehr (Note 2,55) und in der Südpfalz mit der Note 2,30 unverändert im Vergleich zu 2011. Die Zufriedenheit mit der Zugausstattung bei der S-Bahn erreichte die Note 2,50 (2011: 2,45).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.