Ostermarkt im Mudauer „Haus der Kunst“

500 Mudauer Ostermarkt

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Mit seinem Elite-Ostermarkt bot das Mudauer „Haus der Kunst“ in der Rumpfener Straße 2 unter Stabführung von Traudel Kairis neben dem Büchermarkt der Rhein-Neckar-Zeitung ausschließlich wertvollste Unikate und kostbarste Leckereien. Man kam aus dem Staunen nicht heraus über die filigrane Mal- oder Occhi-Kunst auf Ei, über kreative Deko-Artikel aus Holz, feinsten Haar-, Kleider- oder anderen Schmuck aus handgefeilten Edelhölzern oder der bewundernswerten Schwälmer Stickerei. Vertreten waren auch die Erste Heilbronner Senfmanufaktur mit ihren Köstlichkeiten oder die Alpaka-Farm aus dem Ittertal mit kuschenweichen Spiel- und Babysachen, ebenso wie mit flauschigen Kleidungsstücken. Ideenreiche Töpferarbeiten und ein original Korbmacher ergänzten diesen exklusiven Markt der Handwerkskunst und lockten trotz miserablen Wetters die Interessierten scharenweise ins „Haus der Kunst“. 




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: