Polizeibericht Main-Tauber vom 21.03.13

(Symbolbild)

Versuchter Einbruch
Tauberbischofsheim. Versucht, in den Proberaum einer Musikgruppe auf dem ehemaligen Kasernengelände einzubrechen haben unbekannte Täter in zurückliegender Zeit. Der Einbruch misslang, ein Schaden von rund 150 Euro blieb jedoch an der Eingangstür zurück. Wer hat im Bereich der Max-Planck-Straße verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Dieseldiebe am Werk
Tauberbischofsheim. Dieseldiebe waren in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände der Firma A.M.T. in der Pestalozziallee  in Tauberbischofsheim  am Werk. Sie zapften aus sieben Unimog-Fahrzeugen und einem Sattelzug etwa 400 Liter im Wert von 560 Euro ab.

Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen

Zeugen gesucht
Lauda-Königshofen. Zeugen sucht die Polizei zu einer Unfallflucht am Dienstag, zwischen 12.30 Uhr und 17 Uhr in der Kaiser-Ludwig-Straße in Lauda. Der Fahrer eines Kleintransporters war offenbar beim Rückwärtsfahren gegen die Dachverkleidung eines Carports gefahren und hatte einen Schaden von rund 300 Euro angerichtet.  Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Beim Wenden gekracht
Grünsfeld. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 512, kurz nach der Einmündung zum Industriegebiet Waltersberg, weil ein Audi-Fahrer sein Fahrzeug  wenden wollte.  Der 39-Jährige fuhr rückwärts in die Einmündung, hatte aber offenbar einen Pkw übersehen, der vom Waltersberg auf die Landesstraße in Richtung Distelhausen einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Unfallverursacher leicht verletzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 13000 Euro.




Beim Rückwärtsfahren nicht aufgepasst
Bad Mergentheim. Ein 68-jähriger Nissan-Fahrer parkte am Mittwochvormittag rückwärts von einem Parkplatz vor der Kreissparkasse in der Milchlingstraße in Bad Mergentheim aus. Offenbar parkte ein Audi-Fahrer von einem privaten Stellplatz  gleichzeitig aus, so dass es zum Zusammenstoß kam. Schaden: 2100 Euro.

Junger Fahrer lebensgefährlich verletzt
Niederstetten. Lebensgefährlich verletzt wurde ein 18-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr auf der Landesstraße 1020. Er hatte mit seinem Mercedes kurz nach dem Eichhof einen vorausfahrenden Kleintransporter überholt. In einer scharfen Rechtskurve war er beim Wiedereinscheren von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallte. Der Fahrer wurde von Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug geborgen. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro. Die Landesstraße war für etwa 45 Minuten voll gesperrt.

Laptop in Brand geraten
Bad Mergentheim. Weil ein Laptop in der Dualen Hochschule in Bad Mergentheim in Brand geraten war, musste die Feuerwehr Bad Mergentheim am Mittwochnachmittag ausrücken. Offenbar aufgrund eines  technischen Defektes hatte der Akku des Rechners Feuer gefangen. Zum Glück reagierte eine Studentin geistesgegenwärtig und löschte den Rechner mit einem Pulverlöscher. 

Reserverad gestohlen

Bettingen. In der Nacht zum Mittwoch, zwischen 23.30 Uhr und 10 Uhr wurde von einem auf dem KMS Autohof abgestellten Sattelzug ein Reserverad gestohlen. Das Rad mit neuer Bereifung der Marke Dunlop, Größe 385/55 R 22,5 hat einen Wert von ca. 700 Euro. Wer 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: