Musikverein Mudau ehrt langjährige Mitglieder

Musikverein Mudau

(Foto: Liane Merkle)

 

Mudau. (lm) Traditionsgemäß mit einem Gottesdienst unter der feierlichen Umrahmung der Trachtenkapelle unter Dirigent Ralph Müller in der Kirche leitete der Musikverein Harmonie 1872 Mudau seine Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Rose“ ein. Neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft galt ein besonderer Willkommensgruß des 1. Vorsitzenden Norbert Banschbach dem Ehrenvorsitzenden Reinhard Münch, den Mitgliedern der Trachten- und Jugendkapelle mit den Dirigenten Ralph Müller und Ralf Breunig, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Klaus Erich Schork.

Auch im vergangenen Jahr habe man die Tradition gepflegt und neue Ziele umgesetzt, betonte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht. So wurde der 140. Geburtstag des Vereins in gebührender Weise gefeiert, ein Maskenball veranstaltet und natürlich wieder die Musikparade mit viel Erfolg abgehalten. Zur Festigung der Kameradschaft hätten auch das Schlachtfest, Vatertagsveranstaltung, Spanferkelgrillen und die Weihnachtsfeier beigetragen. Als weitere Aktivitäten nannte Norbert Banschbach die Veranstaltung mit den Hergolshäuser Musikanten in der Odenwaldhalle, das Sommerprogramm, den Jahresausflug und als Höhepunkt die harmonische Veranstaltung „310 Jahre klingendes Mudau“, welche man im Rahmen des eigenen 140. und des 170. Geburtstages des Gesangvereins als Abend der Mudauer Vereine in der Odenwaldhalle feiern konnte. Zum Abschluss des Vereinsjahres bot man ein tolles Jahreskonzert mit den Musikfreunden aus Neudenau.




Insgesamt habe man sich 101 Mal getroffen, davon zu 65 Proben und 36 Auftritten und hinzu kamen noch diverse Arbeitssitzungen und Besuche bei befreundeten Kapellen und Vereinen. Derzeit könne man auf 439 Mitglieder stolz sein, davon alleine 87 aktive und 19 Mitglieder in der Früherziehung.

Über die Inhalte der Aktivitäten und Veranstaltungen berichteten ausführlich die Schriftführerinnen Simone Pida und Tamara Farrenkopf, die auch die zahlreichen Auftritte im regionalen und überregionalen Bereich resümierten. Neben Geburtstagsständchen, der Hirtenmesse und der Teilnahme am Vereinsschießen nannten sie als weitere Veranstaltungen des Musikvereins und der Trachtenkapelle den Handwerker Gottesdienst in Mosbach, Erstkommunion, Fronleichnam, Volkstrauertag in Mudau und Steinbach sowie den Waldgottesdienst der ev. Kirche.

Dank der Unterstützung treuer Förderer und einem Zuschuss aus der Susanne Schulz Stiftung konnte Kassenwart Martin Fleischer trotz hoher Ausgaben über eine zufrieden stellende Finanzlage des Vereins berichten.

Über die Jugendarbeit teilten Ann Häfner und Julia Herkert mit, dass sich derzeit 33 Jungmusiker und 16 Zöglinge in Ausbildung befinden und ihr Können bei diversen Auftritten bereits unter Beweis stellen konnten. Ein besonderer Dank galt hierbei den 10 Ausbildern und den zahlreichen Helfern für ihr Engagement im Interesse einer zukunftsfähigen Nachwuchsförderung. „Wir haben alles getan, um unserem satzungsmäßigen Auftrag nachzukommen, wobei die Kameradschaft in diesem Verein ein funktionsfähiges Gut ist und wir so auf dem richtigen Weg sind“, betonte Dirigent Ralph Müller. Er bezeichnete es als Besonderheit, dass 37 Jugendliche komplett aus den eigenen Reihen ausgebildet werden können.

Der Musikverein Mudau sei ein besonders aktiver Verein und Werbeträger für die Gemeinde bis weit über die Ortsgrenzen hinaus, wurde in den Grußworten erwähnt und gewürdigt. Da die Kassenprüfer Walter Volk und Wolfgang Knapp keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft als Dank und Anerkennung einstimmig Entlastung.

Im Anschluss konnte 1. Vorsitzender Norbert Banschbach einige besonders treue und verdiente Mitglieder auszeichnen. Die Goldene Ehrennadel für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle erhielt Hilmar Rechner und für ihre 25-jährige passive Mitgliedschaft erhielten die Silberne Ehrennadel Hildegard Wunderlich, Rainer Müller und Rudolf Reichert. Auf 40 Jahre passive Mitgliedschaft blicken Bernadette Knapp und Karlheinz Götz zurück, wofür sie mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet wurden. Die Goldene Ehrennadel mit der Zahl 50 erhielten Gerhard Kistner, Gerhard Schöllig und Gottfried Wasner. Als Musiker und Vorstandsmitglied wurde Hilmar Rechner für sein über 40-jähriges Engagement und seine treue Pflichterfüllung zum Ehrenmitglied ernannt.

Für ihren besonderen Fleiß (1 – 5 mal Fehlen bei 101 Treffen) wurden mit dem Treueglas Gold ausgezeichnet: Norbert Banschbach, Stefan Schüßler, Klara Müller und Ralph Müller. Das Treueglas in Silber (6 – 10 mal Fehlen) erhielten Theresa Link, Maximilian Hoffmann, David Müller und Norbert Pittner und in Bronze (11 – 15 mal Fehlen) Julia Pittner, Norman Speckert, Alfred Breunig und Kristin Link. Mit dem Titel eines „Musikers des Jahres“ ausgezeichnet wurde als zuverlässige Stütze im Verein und in der Trachtenkapelle bereits zum 2. Mal Norman Speckert ausgezeichnet. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: