„Live“ dabei – ‚Wohnen am Inselpark‘ präsentiert

Kirstaetter Messse

Bürgermeister Norman Link (re.) und Geschäftsführer Roland Kirstätter. (Foto: pm)

Neckarelz. (pm) Auf der Messe „Live“ in Mosbach bzw. am Messplatz Neckarelz präsentierte die Firma Kirstätter & Partner Massivhaus GmbH den aktuellen Stand zum Projekt ‚Wohnen am Inselpark‘. Geschäftsführer Roland Kirstätter und Bürgermeister Norman Link trafen sich am Messestand und tauschten sich über den Stand der Dinge aus. Roland Kirstätter berichtet, dass die Resonanz seitens des Messepublikums sehr positiv gewesen sei. Auch vor der Messe habe man immer wieder Anfragen zum Bauprojekt erhalten. Derzeit sei man dabei, den Bauantrag soweit voranzutreiben, dass dieser eingereicht werden könne. Vorab müsse natürlich die Wirtschaftlichkeit, das heißt ein Verkauf von Wohnungen, gegeben sein.

Vergangene Woche wurde auf dem Gelände bereits abgesteckt, also Grenzverläufe wurden ver- und die Baukörper eingemessen. Parallel zur Erarbeitung der notwendigen Bauanträge, werde fleißig gerechnet, um Interessenten und potentiellen Käufern möglichst genaue Kaufpreise nennen zu können, so Roland Kirstätter weiter. Dies geschehe durch Abfrage von Preisen bei Handwerkern, die die verschiedenen Gewerke im Laufe des Baus erledigen sollen. Anschließend könne kalkuliert werden. Nach den Osterferien könne man hier genauere Zahlen liefern.




Bürgermeister Norman Link berichtete vom gemeinsamen Gespräch mit Herrn Bißdorf, Architekt bei der Firma Kirstätter & Partner, und Bruno Kuk, Dorfentwicklungsplaner der Gemeinde Neckargerach, hinsichtlich der Angleichung der Flächen des „Kupsch-Geländes“ und des Inselparks. Da in diesem Jahr noch der Umbau des Inselparks zum Mehrgenerationenpark erfolgen soll – die LEADER-Fördermittel müssen bis Ende des Jahres abgerufen sein – und auch der neue Dorfplatz in absehbarer Zeit entstehen soll, bedarf es einer regelmäßigen Absprache zwischen beiden Projektpartnern. Der Dorfplatz, der bereits den Namen „Minneburgplatz“ erhalten hat, war und ist ein lange gehegter Wunsch und wurde auch im Rahmen der Bürgerbeteiligung zum Innenentwicklungskonzept der Gemeinde Neckargerach immer wieder thematisiert. Da die Gemeinde Neckargerach zwischenzeitlich den ehemaligen „Konsum“, das zum Inselpark vorgelagerte Haus, erwerben konnte, ist an dieser Stelle die wohl einmalige Chance zum Bau eines Dorfplatzes gegeben.

Gemeinderat und Verwaltung haben zwischenzeitlich die entsprechenden Förderanträge beim Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum und beim Gemeindeausgleichstock eingereicht. Diese beinhalten neben der Erstellung des Platzes auch den Abbruch des Gebäudes. Realistisch sei eine Umsetzung der Baumaßnahme im Jahr 2014, die Baureifmachung könnte, bei vorheriger Zusage der Zuschüsse, aber bereits vorher erfolgen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: