SC Weisbach hält Druck stand

TSV Sulzbach – SC Weisbach 1:2

Sulzbach. (gh) Bei kaltem Ostwind und holprigen Platzverhältnissen entwickelte sich kein gutes Spiel. Sulzbach spielte zuerst mit dem Wind und begann druckvoll ohne sich jedoch zwingende Chancen zu erspielen. Weisbach agierte über das gesamte Spiel zu hektisch und brachte durch eigene Fehler sich selbst in Bedrängnis. Nach einem Eckball in der 20. Minute stand der Sulzbacher Stürmer am langen Pfosten völlig frei und hatte keine Mühe den Ball im Weisbacher Gehäuse unterzubringen. Praktisch im Gegenzug glich Weisbach aus. Patrick Grimm dribbelte am 16 Meter Eck durch, sein Schuss konnte der Sulzbacher Torhüter nur abklatschen und Daniel Sigmund staubte zum 1:1 ab.

Kurz nach der Pause war es wiederum Patrick Grimm der sich auf dem Flügel durchtankte und seine präzise Flanke wuchtete Steffen Frisch zur 1:2-Führung für Weisbach in die Maschen. Danach dezimierte sich Sulzbach durch eine Gelb-Rote Karte selbst. Weisbach drängte nun auf die Entscheidung, scheiterte aber immer wieder am Torhüter. Patrick Grimm, der beste Weisbacher, jagte das Leder aus ca. 20 Metern an den Querbalken. Durch die leichtsinnige Spielweise musste der SC Weisbach bis zum Schluss um den Sieg bangen.

Aber trotz aller Widrigkeiten hielt die Mannschaft dem Druck stand und brachte den Sieg über die Zeit.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: