Land fördert Wasserwirtschaft im Kreis

Wichtige Impulse für Investitionen in den Umweltschutz und Unterstützung für die Kommunen

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Mit einem Fördertopf von 117,8 Mio. Euro unterstützt Grün-Rot flächendeckend die Kommunen um dringende Vorgaben im Bereich Hochwasserschutz, Regenwasser-Rückhaltung sowie für die Wasser- und Abwasserversorgung erfüllen zu können. „Für den Neckar-Odenwald-Kreis bedeutet das, dass nun einen ganze Reihe an Maßnahmen angegangen werden können. Damit leistet das Land seinen Beitrag zum weiteren Ausbau von Wasser- und Abwasserversorgung und trägt zur nachhaltigen Verbesserung und dem Erhalt der Qualität unserer Gewässer und des Bodens bei“, so Charlotte Schneidewind-Hartnagel.




Die Neukonzeption der Wasserversorgung in der Gesamtgemeinde Seckach mit Ortsteilen (NZ berichtete) erhält mit 2 228 000 Euro die meisten Landeszuschüssen im Neckar-Odenwald-Kreis. „Ich freue mich sehr über diesen hohen Förderbeitrag des Landes. Diese Maßnahme ist gut angelegtes Geld und ein wichtiger Baustein zur Verbesserung des Wasserversorgung in der Region“, so Schneidewind-Hartnagel.

Darüber hinaus werden Maßnahmen der Wasserversorgung bzw. Abwasserbeseitigung in Walldürn, Elztal, Osterburken, Limbach, Adelsheim, Ravenstein, Mudau, Ravenstein, Schefflenz und Hardheim mit Landesmitteln gefördert. Auch für Hochwasserschutz werden Mittel im Neckar-Odenwald-Kreis bereitgestellt. Demnach erhalten der Zweckverband Hochwasserschutz Schefflenztal und der Zweckverband Hochwasserschutz Einzugsbereich Seckach-Kirnau Fördergelder in beträchtlicher Höhe. 

Aufstellung der Maßnahmen zum Download:

Foederprogramm Wasserwirtschaft NOK 26 03 2013.pdf

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: