TC Großeicholzheim blickt auf gutes Vereinsjahr

Großeicholzheim. (lm) Der Tennisclub kann auf ein sehr erfolgreiches und harmonisches Vereinsjahr stolz sein, resümierte im Rahmen der gut besuchten Jahreshauptversammlung 1. Vorsitzender Rudolf Reuther im vereinseigenen Tennisheim. Sein Dank galt eingangs besonders den Mitgliedern der Vorstandschaft und den zahlreichen Helfern im Hintergrund für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit, sowie den örtlichen Vereinen für das kooperative Miteinander. Ein Willkommensgruß galt neben den zahlreichen Mitgliedern auch Ortsvorsteher Reinhold Rapp und den Vertretern der Vereine.

Aktuell könne man auf 99 Mitglieder stolz sein und als Anschaffungen konnten Brennholz und ein neuer Fernseher verzeichnet werden. Zum sportlichen Bereich nannte der Vorsitzende, dass die Herren in Osterburken spielten, man selbst eine Damen- und Herrenmannschaft 40 gemeldet hatte und die Jugend in einer Spielgemeinschaft zusammen mit dem TC Sennfeld spielten. Als Veranstaltungen nannte er den Sparkassen-Freizeitcup, die Teilnahme an einem Benefizspiel und das Schlachtplattenessen. Für das kommende Vereinsjahr will man die Sprinkleranlage umbauen, ein neues Licht im Tennisheim anbringen und evtl. den Rasen begradigen. Ein weiterer Dank galt den Sponsoren für ihre Unterstützung und der Gemeinde Seckach für die Zurverfügungstellung der Halle und die gute Zusammenarbeit.




Sportwartin Sarah Feil erinnerte an den Sparkassencup, das jährliche Beachvolleyballturnier und die Teilnahme der Herren am Rio-Cup sowie an das Vereinsdoppelturnier. Die Tennisjugend konnte die Meisterschaft der Juniorinnen U16 einfahren und hatte sich mit einem Stand beim Tag der offenen Tür der Firma Schmitt beteiligt. Erfreulich sei der Aufwärtstrend bei der Damenmannschaft, betonte Jugendwartin Christine Reuther.

Über einen erfreulichen Kassenstand konnte anschließend Kassier Martin Kloss berichten, dem die Kassenprüfer Edwin Fehr und Albert Farrenkopf eine korrekte und gut geführte Kassenverwaltung bescheinigten. Nach der Aussprache über die Berichte erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung als Dank und Anerkennung für die gute Arbeit.

Abschließend der zügigen Versammlung wurde in den Grußworten die harmonische Einbindung des TCG in die örtliche Gemeinschaft gewürdigt und die Einführung eines Familienbeitrages beschlossen, ehe 1. Vorsitzender Rudolf Reuther zum gemütlichen Beisammensein überleitete. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: