Eiche im Geobiologischen Lehrgarten gepflanzt

Pflanzung Eiche1

Im Beisein der Vertretern des Forschungskreises für Geobiologie, Joachim Götz (4.v.li.) und Günter Engelhardt (li.), sowie Bürgermeister Klaus Schölch (2.v.li.) wird die vom Ingenieurbüro IFK Mosbach und Gartencenter Volk Neckarzimmern gestiftete Eiche im Geobiologischen Lehr- und Übungsgarten gepflanzt. (Foto: Hofherr) 

Waldbrunn. In direkter Nachbarschaft zur Katzenbuckel-Therme hat die Gemeinde Waldbrunn im Juni vergangenen Jahres den neu angelegten ‚Geobiologischen Lehr- und Übungsgarten’ als Ergänzung zum bereits vorhandenen Freizeitangebot in der Region eingeweiht (wir berichteten).

Innerhalb der über das LEADER-Programm und vom Naturpark-Neckartal-Odenwald geförderten Freianlage können sich Interessierte an mehreren Stationen mit den verschiedenen Fragen rund um das Thema „Geobiologie“ informieren und durch praktische Übungen gleich selbst erfahren, welche Kräfte wirken.

Der in Waldkatzenbach ansässige Forschungskreis für Geobiologie Dr. Hartmann e.V. hat mit seinen fachkundigen Mitgliedern die Stationen erarbeitet und beschrieben. Ausgerüstet mit Wünschelruten, die samt Flyer bei der Touristinformation in der Katzenbuckel-Therme gegen Pfand verliehen werden, können Wasseradern aufgespürt und Verwerfungen im Erdboden des gezielt modellierten Geländes geortet werden.




Dieser Tage trafen sich jetzt Bürgermeister Klaus Schölch, der 1. Vorsitzende des Forschungskreises, Joachim Götz und sein Kollege Günter Engelhardt sowie die Mosbacher Planer von IFK-Ingenieure, Bruno Kuk, Bernd Stuck und Ines Breiding, um die Anlage mit einem weiteren Baum zu bereichern.

Für die von IFK und vom Gartencenter Gerhard Volk aus Neckarzimmern gestiftete Eiche fand sich ein geobiologisch interessanter Standort, wo der Baum unter tatkräftigem Einsatz der Fa. Volk und des Waldbrunner Bauhofs zum Gedenken an Dr. Ernst Hartmann, den Pionier der Geobiologie, gepflanzt wurde.

Waldbrunns Bürgermeister Klaus Schölch dankte allen am Projekt Beteiligten und wünschte dem vollendeten Projekt insgesamt eine gute Entwicklung und eine rege Nutzung durch die Bevölkerung und die Gäste Waldbrunns.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]