Drittes Maibaum-Attentat in Hundheim

Hundheim. Eine üble Tradition begründet sich in der Walpurgisnacht in Hundheim. Bereits zum dritten Mal wurde dort von Unbekannten der Maibaum angesägt.

Mit einer Motorsäge sägten Unbekannte am ersten Mai gegen 1.07 Uhr den in der Wertheimer Straße aufgestellten Maibaum an und fuhren anschließend mit einem grünen Audi Kombi davon. Da der Maibaum durch das Einsägen eine erhebliche Gefahr darstellte, wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert, die mit 12 Mann und einem Fahrzeug vor Ort kam und den Maibaum fällte. Dies ist bereits der dritte Anschlag in Folge auf den Maibaum der Hundheimer. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]