Kasachische Wirtschaftsdelegation besucht Kurgestüt

Innovative Lebensmitteltechnologie zur Stutenmilchverarbeitung stößt auf großes Interesse

468 Wirtschaftsdelegation besucht Kurgestuet Hoher Odenwald

Das Bild zeigt von links: Generalkonsul der Republik Kasachstan Akhat Alpysbayev, Stellvertretender Gouverneur Südkasachstans Saparbek Tuyakbayev, Honorarkonsulin der Republik Kasachstan in Baden-Württemberg Dorothea Haller-Laible, Hans Zollmann vom Kurgestüt Hoher Odenwald und Direktor der TOO Shymkent Innovations Abzal Daribayev. (Foto: M. Hofherr)

Waldbrunn. (mh) Auf großes Interesse stieß bei einer Wirtschaftsdelegation aus dem südkasachischen Shymkent die von Familie Zollmann entwickelte Lebensmitteltechnologie für die Weiterverarbeitung der Rohstutenmilch. Stutenmilch und der zur Haltbarmachung fermentierte Kumys ist das jahrhundertealte Nationalgetränk der euro-asiatischen Reitervölker in Zentralasien. Dennoch fehlt es in Kasachstan die richtige Technologie zur Weiterverarbeitung und Haltbarmachung der Stutenmilch. Neben mehreren Stationen in anderen Wirtschaftsbereichen erreichte die Delegation, angeführt vom stellvertretenden Gouverneur Südkasachstans, Saparbek Tuyakbayev, am Dienstag das Kurgestüt Hoher Odenwald in Mülben. Dort wollten die Besucher nicht nur die Familie Zollmann kennenlernen, sondern auch einen Blick auf Tierhaltung, Melkstand und Produktionsprozesse werfen.

Hans Zollmann führte die Delegation zum Melkstand und erklärte die Abläufe beim Melken und die Produktionsbedingungen am Standort Deutschland. Dabei betonte er, dass man in Mülben mit der Stutenmilch ein sehr hochwertiges Nischenprodukt im Bereich der Gesundheitsbranche produziere und nach Demeter-Standard streng kontrolliert herstelle.




Schnell wurde klar, dass Hans Zollmann gemeinsam mit seiner Frau Gudrun und den Töchtern Pionierarbeit geleistet hat. Hierfür genießt die Familie große Wertschätzung in dem zentralasiatischen Land. Der stellvertretende Gouverneur Tuyakbayev zeigte Interesse an einer engen Kooperation  seines Heimatlandes mit dem Kurgestüt auf dem Winterhauch. Daher wünschte er sich weitere Gespräche und zeigte auch Interesse an einem Technologietransfer. Hans Zollmann sagte für den Sommer einen Besuch in Kasachstan zu, um die Kooperation zu vertiefen.

Abschließend genossen die Kasachen ihr Heimatgetränk und erfuhren dabei ein Stück Heimat in der Fremde, wie Delegationsmitglied Dr. Galia Shunusalieva betonte.

Gudrun Zollmann versäumte es nicht auf die Waldbrunner Stutenmilchwochen hinzuweisen, die in wenigen Tagen beginnen und vom 09. – 19. Mai 2013 alles Wissenswerte rund um Stutenmilch vermitteln. Außerdem lud sie die Delegation zum großen Kumys-Frühlingsfest ein, das am Sonntag, den 12.Mai auf dem Kurgestüt stattfindet. Dabei werden traditionelle euro-asiatische Gerichte serviert, Stutenmilchprodukte angeboten sowie kasachische Folklore dargeboten. Weitere Attraktionen stehen in gewohnt gemütlicher Atmosphäre ebenfalls auf dem Programm.

Infos im Internet:

www.kurgestuet.de

www.stutenmilchwochen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: