SC Weisbach besiegt Angstgegner

Logoscweisbach

SC Weisbach – SV Hüffenhardt 4:2

Weisbach. (ez) Im Mittwochspiel gab mit dem SC Hüffenhardt so etwas wie ein Angstgegner des SC Weisbach seine Visitenkarte ab. Ein Dreier gegen den Gast von der anderen Neckarseite lag schon längere Zeit zurück. 

Dessen ungeachtet, bejubelte der Anhang des SC Weisbach bereits in der zweiten Minute die frühe 1:0-Führung,. Ralf Schmitt hatte sich beherzt durchgesetzt, die Hintermannschaft von Hüffenhardt ausgespielt und am Schlussmann vorbei geschoben. Die Gäste die sehr offensiv aufgestellt waren, hatten im Gegenzug die Ausgleichsmöglichkeit, aber Daniel Haas parierte mit einem Reflex. Durch die weit nach vorn ausgerichtete Spielweise der Gäste, die hinten nahezu Mann gegen Mann spielten, hatte Weisbach viel Raum nach vorne und man kam im Gegensatz zum letzten Spiel auch zum Abschluss. Dadurch ergaben sich auch einige gute Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. So in der achten Minute durch Julian Friedrich, dessen Ball aber über das Gehäuse ging. In der 31. Minute ein Flankenball durch Daniel Sigmund und Steffen Frisch mit einem Kopfball. Eine Unachtsamkeit in der 35. Minute reichte den Gästen, um nach einem Eckball den zu diesem Zeitpunkt überraschenden Ausgleich zu erzielen. Die Mannschaft um Trainerduo Rohm/Ebert spielte dennoch unbeeindruckt weiter und Steffen Frisch hätte abermals per Kopf zum Erfolg kommen können, brachte aber nicht genügend Druck hinter den Ball.




Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte Weisbach die Spielrichtung fest und erzielte wiederum früh (48. Minute) die neuerliche Führung. Ein abgefangener Ball durch Jens Schmidtchen, der mit einem exakten Pass in den Rücken der Gästeabwehr den quirligen Florian Wesch anspielte, der zunächst nur den Pfosten traf, fand in Julian Friedrich im Nachschuss seinen Vollstrecker. In der 63. Minute hatte der Tag gut aufgelegte Julian Friedrich durch einen weiteren schnell ausgeführten Konter die Vorentscheidung auf dem Fuß, vergab aber eine „Hundertprozentige“. In der 70. Minute nach einem Eckball eine Schusschance für Florian Wesch, der aus der Drehung den Ball nicht richtig traf. Erneut überraschend, wie aus dem Nichts in der 76. Minute das 2:2 als ein Sonntagsschuss seinen Weg ins SC-Tor fand und dabei Torhüter Daniel Haas, der falsch positioniert stand, sicherlich überraschte. Dennoch sah man der kompletten Weisbacher Mannschaft an, dass die drei Punkte auf dem Winterhauch bleiben sollten. Und bereits unmittelbar nach dem Ausgleich (78. Minute) ließ sich der Gast nochmals auskontern. Der frei gespielte Steffen Frisch umkurvte  den Torwart und schob zum 3:2 ein. In der 89. Minute spielte der Gast auf Abseits, der verzögerte Pass von Christian Steck in den freien Raum über Ralf Schmitt zu Patrick Stötzer führte zum verdienten 4:2-Endstand.

Für den SC Weisbach war es ein lang ersehnter Sieg gegen den SV Hüffenhardt. In den Vorjahren musste man sich dem Gegner häufig beugen oder man musste unglückliche Punkteteilungen hinnehmen.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr bei VfR Scheidental statt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: