Kirchenchor Waldkatzenbach ehrt treue Sängerin

468Springer Ehrung

Christiane Springer (li.) hält dem Evangelischen Kirchenchor Waldkatzenbach bereits seit 30 Jahren die Treue. Dafür wurde sie von Pfarrer Gerd Stauch, Dirigentin Karin Rexroth und den Vorständen Reiner Springer (re.) und Karin Lopinsky (2.v.re) geehrt. (Foto: privat)

Waldkatzenbach. Zentraler Inhalt eines der jüngsten in der evangelischen Kirche Waldkatzenbach, war der Gesang zum Gotteslob und die Wertschätzung des Gesanges und der Kirchenmusik.

Der evangelische Kirchenchor Waldkatzenbach und der Kinderchor „Ohrwürmer“ unter der Leitung von Karin Rexroth gestalteten zusammen mit Pfarrer Gerd Stauch aus Mosbach einen wunderschönen Gottesdienst, so die einhellige Meinung der Kirchenbesucher.

Unter dem Spruch „ Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder“ umrahmte der  Kirchenchor den musikalischen Gottesdienst mit „Herr, deine Liebe“, „ Lobe den Herren“, „Liebe das Leben“  und  „Danket dem Herren“.

Mit viel Freude sang der Kinderchor die Lieder, „Rock my Soul“, „Kumbaya my Lord“ und „Singet dem Herrn ein neues Lied“.


 

Wie schon in den Jahren zuvor nahm der evangelische Kirchenchor Waldkatzenbach diesen  Gottesdienst  zum Anlass, eine Ehrung für aktive Mitgliedschaft durchzuführen.

In diesem Jahr wurde Christiane Springer von Pfarrer Gerd Stauch für 30 Jahre Treue zum Evangelischen Kirchenchor Waldkatzenbach geehrt. In einer kleinen Ansprache würdigte er das Engagement der Jubilarin für den Kirchengesang. Im Namen aller Chormitglieder bedankten sich die Vorstände Reiner Springer und Karin Lopinsky  mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß.

Nach dem Gottesdienst gab es von den anwesenden Besuchern viel Lob für die schönen Lieder beider Chöre und die Gestaltung durch Pfarrer Gerd Stauch, dem die dichte Verzahnung von dargebotener Musik, gesprochenem Wort und gefeierter Liturgie gelungen war.

Kirchenchor Waldkatzenbach

Die Jubilarin Christiane Springer im Kreis der Chormitglieder. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: