Unbedingter Siegeswillen bringt „Dreier“

Logofsvdornberg

FSV Dornberg – FC Eubigheim II 2:1

von Felix Scheuermann

 

Hardheim. Nach der unnötigen Niederlage gegen Eberstadt stand am Sonntag, den 12.05.2013, die nächste Partie an. Der Gegner war die 2. Mannschaft des FC Eubigheim, gegen die in der Hinrunde der erste Saisonsieg gefeiert werden konnte. Der FSV war hochmotiviert, diesen Erfolg zu wiederholen, auch wenn die Umstände nicht gut waren. Denn zum wiederholten Male war die personelle Situation angespannt, sodass nur 15 Mann zum Spiel antreten konnten und einige Stammspieler fehlten.

Doch dies merkte man der Mannschaft nicht an und sie begann sehr konzentriert und zielstrebig. Und diese gute Anfangsphase wurde sofort belohnt. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte konnte sich Chykezie Dyke dank seiner Schnelligkeit gegen mehrere Gegner durchsetzen und anschließend den Ball im langen Eck versenken. Durch diese tolle Einzelaktion stand es 1-0 für die Platzherren. In der Folgezeit gelang es aber seltener, geordnete Angriffe aufzubauen und sich Chancen herauszuspielen. Die Mannschaft aus Eubigheim übernahm nun die Kontrolle und hatte mehr Ballbesitz, ohne sich allerdings größere Möglichkeiten herauszuspielen. Denn die Defensive der Dornberger stand sicher und so kamen die Eubigheimer meistens nur zu Weitschüssen. Und auch lange Bälle, die sehr häufig gespielt wurden, konnten meist ohne Probleme durch die Abwehrreihe oder Torwart Julian Stieber abgefangen. Die Gastgeber versuchten nun, über Konter gefährlich zu werden und die Führung auszubauen. Doch wurden die Angriffe selten konsequent zu Ende gespielt und so blieb es bei der knappen Führung, mit der es schließlich in die Pause ging. Der Spielstand war durchaus dem Spielverlauf entsprechend, da der FSV Dornberg die gefährlichere Mannschaft war.




In der zweiten Hälfte versuche Eubigheim alles, um das Spiel auszugleichen, ohne allerdings neue Ideen zu entwickeln. Weiterhin versuchten die Gäste vor allem mit langen Bällen die FSV-Hintermannschaft zu überwinden, doch nur selten gelang es ihnen, sich in den Strafraum zu kombinieren. Und so blieb der FCE fast ausschließlich durch Weitschüsse gefährlich, welche aber durchaus den Ausgleich hätten bringen können. Doch entweder parierte Torwart Stieber oder die Latte verhinderte den Ausgleich. Allerdings versäumten es  die Platzherren die Führung auszubauen und das Spiel zu entscheiden. Und schließlich fiel nach einer Standardsituation doch der Ausgleich. Bei einer Ecke war die Zuteilung unklar und ein Spieler aus Eubigheim konnte den Ball völlig freistehend annehmen und vollenden. So stand es zunächst 1:1 und der FSV befürchtete, das Spiel nun aus der Hand zu geben. Doch stattdessen konnte Chykezie Dyke fast postwendend mit seinem zweiten Tor die Führung wieder herstellen. Nun begann die spannende Schlussphase. Eubigheim warf alles nach vorne um einen Punkt mitzunehmen. Der FSV Dornberg hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen, kämpfte aber um den Sieg und verteidigte die knappe Führung bis zum Schlusspfiff. So konnte der nächste Erfolg gefeiert und das Ergebnis des Hinspiels bestätigt werden.

Insgesamt kann man von einem verdienten Sieg sprechen, da sich der FSV Dornberg trotz der optischen Gelegenheit des FC Eubigheim mehr Chancen herausspielte. Außerdem zeigte man in der Schlussphase überragenden Einsatz und unbedingten Willen, die Punkte zu sichern. So freut man sich über die nächsten drei Punkte, die man mit in eine zweiwöchige Spielpause nimmt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: