Neckarelz will in Mannheim Meister werden

VfR Mannheim erwartet den Tabellenführer zum Topspiel

Mannheim. (pm) Seit letztem Wochenende ist es amtlich. Trotz acht Siegen in Folge und 6 Punkten mehr als noch in der letzten Runde, in der man als Aufsteiger sensationell Vizemeister wurde, sind auch die theoretischen Chancen auf den 1. Platz für den VfR Mannheim ad acta gelegt.


Doch runtergefahren haben die Spieler der Blau-Weiß-Roten ihre Motoren deshalb noch lange nicht, denn im letzten Heimspiel der Saison 2012/2013 wartet noch einmal ein richtiger Kracher. Der Tabellenführer und Fast-Meister SpVgg Neckarelz kommt in die Quadratestadt und will mit einem Sieg die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Südwest perfekt machen. Fünf Punkte Vorsprung bringen die Odenwälder um ihren Trainer und Ex-Rasenspieler Peter Hogen mit, während der Verfolger FC Astoria Walldorf dem VfR in diesem Spiel mehr als nur beide Daumen drückt.



Und ein Minimalziel hat Mannheims Cheftrainer Kenan Kocak schließlich auch noch ausgegeben: Der Vizemeistertitel soll verteidigt werden. Noch ist dieser inoffizielle Titel einer ohne Wert, doch schon in der kommenden Saison wird dieser an Bedeutung gewinnen, denn ab dem Spieljahr 2013/2014 werden die Zweitplatzierten der Oberliga Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz/Saar einen vierten Aufsteiger im Modus jeder gegen jeden ermitteln.


Dies ist jedoch noch Zukunftsmusik und so blickt am kommenden Samstag ab 15.30 Uhr die ganze Oberliga ins Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion. Im Hinspiel in Mosbach behielt die Kocak-Elf in ihrem vielleicht besten Saisonspiel mit 2:1 die Oberhand und auch die Gesamtbilanz der letzten Jahre (2/2/1) spricht leicht für den VfR. Die Zuschauer können sich jedenfalls auf ein echtes Topspiel freuen!

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: