Neunjähriger sürtzt in Kletterhalle ab

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus – Kripo ermittelt

Buchen. Ein 9-jähriger Junge zog sich am Samstagmittag schwere Verletzungen zu, als er beim Klettern im Kletterzentrum aus einer Höhe von knapp 12 Metern auf den Hallenboden stürzte. Er wurde mittels eines Rettungshubschraubers in ein Universitätsklinikum geflogen und dort stationär aufgenommen. Die Polizei in Buchen hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Sturzes aufgenommen. 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]