Neunjähriger sürtzt in Kletterhalle ab

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus – Kripo ermittelt

Buchen. Ein 9-jähriger Junge zog sich am Samstagmittag schwere Verletzungen zu, als er beim Klettern im Kletterzentrum aus einer Höhe von knapp 12 Metern auf den Hallenboden stürzte. Er wurde mittels eines Rettungshubschraubers in ein Universitätsklinikum geflogen und dort stationär aufgenommen. Die Polizei in Buchen hat die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Sturzes aufgenommen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: