20 Jahre Odenwälder Lammwochen

Odenwaelder Lammwochen

Unser Bild zeigt von links: Harald Brandel, Vorsitzender des Schäfervereins Odenwaldkreis, Oliver Schröbel, Geschäftsführer der Winzergenossenschaft Groß-Umstadt, Armin Treusch, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes Odenwaldkreis, Landrat Dietrich Kübler, Odenwaldkreis, Herr Deigner, Restaurant Brücke-Ohl, Groß-Umstadt, Landrat Klaus-Peter Schellhaas, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Rolf Schäfer, Schäfer aus Beerfelden, Falken-Gesäß, Thomas Löw, Odenwald Gasthaus Zum Löwen, Brombachtal, Bürgermeister Joachim Ruppert, Groß-Umstadt. (Foto: pm)

Odenwald. (pm) Bald ist es wieder soweit: Vom 15. bis 30. Juni nehmen 21 Restaurants und Gaststätten an den beliebten Odenwälder Lammwochen teil. Während dieser Zeit servieren sie ihren Gästen mindestens drei schmackhafte Gerichte mit dem zarten Fleisch der Odenwälder Lämmer. Die Auswahl ist groß und reicht von der Bärlauchsuppe mit Lammmaultaschen bis zum orientalisch verfeinerten Lammrücken im Blätterteigmantel. Die Odenwälder Gastronomen freuen sich darauf ihren Gästen traditionelle, aber auch neu kreierte Gerichte anzubieten und zeigen damit die gesamte Bandbreite der Odenwälder Kochkunst.

Dass die Odenwälder Lammwochen neben den im Herbst stattfindenden Kartoffelwochen ein absoluter Höhepunkt im kulinarischen Jahreskalender sind, zeigt sich am diesjährigen Jubiläum. 20 Jahre Odenwälder Lammwochen – das spricht für eine Erfolgsgeschichte. Dabei hat sich die Veranstaltung beständig weiter entwickelt. Das zeigt ein Blick in die diesjährige Lammwochenbroschüre, die so umfangreich ist wie nie zuvor. Da sich Gäste bereits öfter erkundigt haben, wird in diesem Jahr erstmals veröffentlicht von welcher Odenwälder Schäferei jeder Koch sein Lammfleisch bezieht. Oft liegen diese in unmittelbarer Nachbarschaft. Hier wird deutlich was „gelebte Regionalität“ bedeutet. Wer gerne zuhause mit Odenwälder Lammfleisch kochen möchte, findet Schäfereien mit Direktverkauf, Metzgereien und Rezepte. Eine Filzerin berichtet über ihr Kunsthandwerk.




Tolle Begleitveranstaltungen und Arrangements bieten Naturgenuss sowie interessante Einblicke in die heutige Odenwälder Schafhaltung. Dabei gehen die Veranstaltungen auch über die Lammwochen hinaus. Immer beliebter werden die gemeinsamen Wanderungen mit den Köchen und Schäfern. So wird mit den Soay-Schafen eine besonders robuste und urig aussehende Schafrasse besucht. Dass Schafe auch als Landschaftspfleger dienen, zeigt eine interessante Wanderung zur Solaranlage. Im Sommer lockt die „Schäferromantik am Lagerfeuer“, im Winter der „Odenwälder Almabtrieb“ und eine stimmungsvolle Wanderungen zum Advent im Schafstall. Wer möchte, kann rund um diese Veranstaltungen auch Komplettpakete mit Übernachtung und leckeren Lammmenüs buchen.

Eröffnet werden die diesjährigen Odenwälder Lammwochen mit der traditionellen Eröffnungsveranstaltung, die am Donnerstag, den 13. Juni in Mossautal-Güttersbach im Odenwald-Gasthaus „Haus Schönblick“ stattfindet. Die Odenwälder Schäfer kommen in ihrer feinsten Schäferkluft und bringen einen echten Schäferwagen sowie einige ihrer Schützlinge mit, Kartoffelkönigin und -prinzessin geben sich die Ehre und eine Filzerin zeigt ihre wolligen Werke. Reinhard Schall, der beliebte Moderator des Hessischen Rundfunks, führt mit bekannt markanter Stimme und viel Humor durch das bunte Programm mit musikalischer Begleitung. Natürlich gibt es wieder besondere Leckereien rund ums Odenwälder Weidelamm und Getränke aus der Region.

Die Eintrittskarten zur Eröffnungsveranstaltung, die Lammwochenbroschüre sowie weitere Informationen sind erhältlich bei der Odenwald Tourismus GmbH, Tel. 06061-96597-0, tourismus@odenwald.dewww.lammwochen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: