Bislang nur Reichenbuch in der Relegation

Mosbach/Buchen. (sim)Vier Teams werden für die Relegation zwischen der Landesliga Odenwald und den Rangzweiten der Kreisligen Mosbach, Buchen und Tauberbischofsheim gesucht und bislang ist erst eine Mannschaft gefunden. Zweimal wird noch in der Landesliga und den Kreisligen Buchen sowie Mosbach gespielt, einmal in Tauberbischofsheim. Als Landesligaabsteiger stehen schon jetzt allerdings VfR Uissigheim, TSV Krautheim und VfR Gerlachsheim fest. Wer in die Relegation muss, entscheidet sich zwischen SV Schefflenz (28 Punkte) und SV Eintracht Nassig (29), wobei dieser noch zweimal in die Fremde muss und zwar zur SpVgg Neckarelz II und FC Lohrbach. Schefflenz spielt bei Absteiger TSV Krautheim und zu Hause gegen TSV Oberwittstadt.

Tabellenführer FC Hundheim-Steinbach (53 Zähler) hat in der Kreisliga Tauberbischofsheim die Saison schon beendet, während TSV Tauberbischofsheim (51), SV Viktoria Wertheim (50) und FC Grünstadt (49) noch einmal Punkte holen können. Wer also Meister wird oder die Relegation bestreitet, entscheidet sich erst am Wochenende.

Drei „Kandidaten“ gibt es auch in Buchen mit Eintracht 93 Walldürn (57 Punkte), FC Blau-Weiß Schlossau (54) sowie VfB Heidersbach (51). In jeweils zwei Begegnungen kann das Trio noch Zählbares sammeln. „Vollzug“ meldet die Kreisliga Mosbach, obwohl auch hier noch zweimal gespielt wird. Der TSV Strümpfelbrunn kehrt nach vielen Jahren der Abstinenz in die Landesliga zurück und der FV Reichenbuch startet in die Relegation, die wie folgt ausgetragen wird: Samstag, 8. Juni um 16 Uhr Vize KL Tauberbischofsheim – FV Reichenbuch und Sonntag, 9. Juni um 16 Uhr SV Schefflenz/Eintracht Nassig – Vize KL Buchen. Am Mittwoch, 12. Juni stehen sich die Sieger nochmals gegenüber.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: